News: Eckert & Ziegler AG

Großauftrag für Prostatakrebsimplantate

Berlin, 01.06.2010 - Die Berliner Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700), ein Spezialist für medizinische Radioaktivität, hat über ihr belgisches Tochterunternehmen IBt BEBIG (International Brachytherapy S.A.) einen Großauftrag aus Frankreich für die Lieferung von Medizintechnik zur Prostatakrebsbehandlung erhalten.
In den nächsten drei Jahren wird der Strahlentherapiespezialist für mehrere Millionen Euro Miniaturimplantate zur Behandlung von Prostatakarzinomen in frühen Stadien an spezialisierte Krankenhäuser in Angers, Caen, Nizza, Straßburg und Rouen liefern. Der Auftrag umfasst auch die Belieferung des renommierten Institut Curie in Paris, in dem diese als Brachytherapie bezeichnete Form der Behandlung ursprünglich mitentwickelt wurde. Insgesamt werden voraussichtlich über 1.000 Patienten von den schwach-radioaktiven Implantaten profitieren.
Die auftraggebenden Kliniken sind Teil der Fédération Nationale des Centres de Lutte Contre le Cancer (FNCLCC), einem Zusammenschluss von 20 namhaften französischen Krebsforschungszentren, in der die staatlichen Aktivitäten Frankreichs im Bereich der Behandlung und Erforschung von Krebs koordiniert werden.
Die Eckert & Ziegler Gruppe gehört mit rund 520 Mitarbeitern zu den weltweit größten Anbietern von isotopentechnischen Komponenten für Strahlentherapie und Nuklearmedizin.

Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations, Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin, Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, Fax -112, E-Mail: karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de

Quelle: Eckert & Ziegler AG