DGAP-Adhoc: Ehlebracht AG: Im dritten Quartal mit Umsatz- und Ergebnisplus 

Ehlebracht AG: Im dritten Quartal mit Umsatz- und Ergebnisplus

Ehlebracht AG / Prognoseänderung

06.11.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pflichtmitteilung nach § 15 WpHG

Ehlebracht AG: Im dritten Quartal mit Umsatz- und Ergebnisplus

 

- Konzernumsatz Q3 mit 14,8 Millionen Euro nur knapp unter dem Vorjahr mit 15,5 Millionen Euro

- Ergebnis vor Steuern (EBT) Q3 2009 mit 0,7 Millionen Euro wieder auf Vorjahresniveau

- Konzernumsatz Q1-3 2009 von 40,7 Millionen Euro (Vorjahr: 48,0 Millionen Euro)

- Konzernergebnis vor Steuern Q1-3 2009 von 0,9 Millionen Euro (Vorjahr: 2,5 Millionen Euro)

- Konzern-Neunmonatsergebnis 2009 bei einer Million Euro (Vorjahr: 1,9 Millionen Euro)

- 2009: Umsatzerwartung mehr als 55 Millionen Euro - EBT größer als 1 Million Euro

- Geschäftsaussichten 2010 durch weitere Neugeschäftsanläufe gut

 

Enger, 6. November 2009 - Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse sowie den Börsen Berlin und Düsseldorf notierte EHLEBRACHT AG hat im dritten Quartal 2009 deutlich Fahrt aufgenommen. Die in der Kunststoff- und Möbelfunktions-Technik aktive Unternehmensgruppe hat im dritten Quartal bei Umsatz und Ergebnis das Vorjahresniveau erreicht. Trotz des schwierigen Marktumfelds verbuchte der Konzern von Juli bis September 2009 Erlöse von 14,8 Millionen Euro (Vorjahr: 15,5 Millionen Euro). Das Vorsteuerergebnis verzeichnete sogar genau den Vorjahreswert von 0,7 Millionen Euro.

Nach neun Monaten erzielte der Konzern Umsatzerlöse von 40,7 Millionen Euro (Vorjahr: 48,0 Millionen Euro). Die Prognose für 2009 berichtigt das Unternehmen nach dem positiven Verlauf des dritten Quartals und weiter guter Aussichten nach oben auf Erlöse von mehr als 55 Millionen Euro und ein operatives Vorsteuerergebnis von mehr als 1,0 Millionen Euro.

Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des EHLEBRACHT-Konzerns hat sich nach den ersten fünf rückläufigen Monaten 2009 seit Juni kontinuierlich verbessert. Lagen die Umsatzerlöse bis Mai noch 21,2 Prozent unter dem Vorjahr, betrug dieser Wert Ende September nur mehr 15,2 Prozent. Trotz Umsatzrückgang im Inland von 7,0 Millionen Euro zum Schluss des dritten Quartals hat der Konzern keine Marktanteile verloren und Neugeschäft gewonnen. Das Auslandsgeschäft hat vor allem dank dem Produktionsstandort in China das Niveau der Vorjahreserlöse mit 16,9 Millionen Euro gehalten (Vorjahr: 17,2 Millionen Euro).

Der Geschäftsbereich Kunststoff-Technik befindet sich mit Umsätzen von 9,3 Millionen Euro im dritten Quartal 2009 (Vorjahr: 8,9 Millionen Euro) wieder auf Wachstumskurs. Verantwortlich sind deutlich anziehendes Geschäftsvolumen, Neugeschäft und Produktionshochläufe von Neugeschäft.

Auch der Geschäftsbereich Möbelfunktions-Technik zeigt ansteigende Form. Bis zum Schluss des dritten Quartals lagen die Erlöse zwar noch um 25,1 Prozent unter dem Vorjahr. Ende Juni waren es allerdings noch rund 30,0 Prozent. Die leichte Erholung des Möbelmarkts, das wachsende Geschäftsfeld 'Licht + Objekt' und ein Ende September gewonnenes Neugeschäft gestalten die Aussichten positiv.

Die Ergebnissituation des EHLEBRACHT-Konzerns hat sich mit den Erträgen des dritten Quartals deutlich verbessert. Das EBITDA betrug 3,3 Millionen Euro (Vorjahr: 4,5 Millionen Euro). Die Unternehmensgruppe hat ihr Vorsteuerergebnis von 0,2 Millionen Euro zum Halbjahr 2009 im dritten Quartal 2009 auf 0,9 Millionen Euro ausgebaut. Im Vergleich zum Vorjahr dämpften die um 0,4 Millionen Euro auf 1,8 Millionen Euro in 2009 gekletterten Abschreibungen das Ergebnis. Im Vorjahr erzielte der Konzern ein Vorsteuerergebnis von 2,5 Millionen Euro.

Das Konzern-Neunmonatsergebnis nach Steuern liegt nach einem positiven Sondereffekt bei 1,0 Millionen Euro (Vorjahr: 1,9 Millionen Euro).

Das Unternehmen hat die Prognose für 2009 nach oben berichtigt. Die positive Geschäftsentwicklung des dritten Quartals hat sich im Monat Oktober 2009 fortgesetzt. Die Umsatzerlöse erreichen das Vorjahresniveau. Ende Oktober liegen die Auftragsbestände beider Geschäftsbereiche über den Vorjahreswerten. Das Umsatzvolumen wird bei Nichteintritt negativer Überraschungen die Marke von 55,0 Millionen Euro überschreiten.

Das operative Vorsteuerergebnis soll sich gegenüber den bisherigen Erwartungen auf gut 1,0 Millionen Euro verdoppeln.

Die Aussichten für das Geschäftsjahr 2010 sind aufgrund der Anläufe von weiterem Neugeschäft positiv.

 

Bei Rückfragen: Ehlebracht AG, Bernd Brinkmann, Finanzvorstand, Tel.:05223/185128, E-mail: b.brinkmann@ehlebracht-ag.com, Internet: http://www.ehlebracht-ag.com

06.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Ehlebracht AG Werkstraße 7 32130 Enger Deutschland Telefon: +49 (0)5223 / 185-128 Fax: +49 (0)5223 / 185-122 E-Mail: b.brinkmann@ehlebracht-ag.com Internet: www.ehlebracht-ag.com ISIN: DE0005649107 WKN: 564910 Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

ISIN DE0005649107

AXC0045 2009-11-06/08:17

Quelle: 2009 dpa-AFX