News: Electronics Line 3000 Ltd.

Electronics Line 3000 veröffentlicht Neunmonatsergebnis 2008


- Neunmonatsumsatz steigt um 10% gegenüber 2007

- Q3-Umsatz 14% über Vorjahreswert

- Positiver Cash-Flow im dritten aufeinanderfolgenden Quartal

 

Petach Tikva, Israel (6. November 2008) - Electronics Line 3000 Ltd. (XETRA: ELN), ein weltweit führender Anbieter von drahtlosen Sicherheitssystemen mit fernbedienbaren Managementlösungen, gibt seine Geschäftsergebnisse in US-Dollar für die ersten neun Monate und das dritte Quartal 2008 bekannt.

 

Die wichtigsten Kennzahlen

* Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten von 2008 um 10% auf 28,6 Mio. US-Dollar, verglichen mit 26,0 Mio. US-Dollar in den ersten neun Monaten 2007. Die Umsätze im dritten Quartal 2008 stiegen um 14% auf 9,1 Mio. US-Dollar, verglichen mit 8,1 Mio. US-Dollar im vergleichbaren Quartal des Jahres 2007. In allen Quartalen des Jahres 2008 lagen die Umsätze über den Vergleichszahlen des Vorjahres.

* Die Bruttomarge lag in den ersten neun Monaten 2008 bei 39% im Vergleich zu 40% im Vorjahreszeitraum. Die Bruttomarge im dritten Quartal 2008 und 2007 lag jeweils bei 39%.

* Der operative Gewinn belief sich in den ersten neun Monaten 2008 auf 186.000 US-Dollar, verglichen mit 519.000 US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn im dritten Quartal erreichte 39.000 US-Dollar gegenüber 56.000 US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

* Der Nettoverlust belief sich in den ersten neun Monaten 2008 auf 717.000 US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 16.000 US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal wurde ein Nettoverlust von 220.000 US-Dollar gegenüber einem Nettoverlust von 151.000 US-Dollar im Vorjahr verbucht.

* Als verwässertes und unverwässertes Ergebnis je Aktie wurde in den ersten neun Monaten ein Verlust in Höhe von 0,07 US-Dollar verglichen mit 0,00 US-Dollar im Vorjahr erzielt. Im dritten Quartal lag der Verlust je Aktie bei 0,02 US-Dollar gegenüber 0,01 US-Dollar in 2007.

* Der Cash-Flow aus operativer Tätigkeit belief sich in den ersten neun Monaten auf 2,6 Mio. US-Dollar, verglichen mit einem Mittelabfluss in Höhe von 1,3 Mio. US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal wurden durch operative Tätigkeit 818.000 US-Dollar an Cash-Flow erwirtschaftet, verglichen mit 174.000 US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

 

In allen drei Quartalen des Jahres 2008 wurde aus operativer Tätigkeit bislang ein Überschuss an Zahlungsmitteln erwirtschaftet, während es im Vorjahr über den gesamten Zeitraum einen Abfluss an Zahlungsmitteln gab.

 

Erläuterungen & Ausblick

Umsatz- und Kundenentwicklung Innerhalb der ersten neun Monate gelang es dem Unternehmen den Umsatz gegenüber den jeweiligen Vorjahresquartalen zu steigern. Im dritten Quartal 2008 stieg der Erlös um 14% gegenüber dem Zeitraum des Vorjahres.

Innerhalb der Berichtsperiode hat Electronics Line 3000 sowohl erfolgreich Neukunden akquiriert, als auch die Umsätze mit bestehenden Kunden ausgebaut. Insgesamt wurden 15 neue Kunden gewonnen, unter anderem in Italien, Lettland, Brasilien, Chile, Kanada und Südafrika. Sechs dieser neuen Geschäftspartner haben bereits Ordervolumen von über 200.000 US-Dollar erreicht.

Während der Berichtsperiode haben zwölf der 15 größten Kunden des Unternehmens das Bestellvolumen deutlich erhöht. Insgesamt stieg der Umsatz mit den 15 wichtigsten Kunden von 11,4 Mio. US-Dollar in 2007 auf 14,6 Mio. US-Dollar in 2008.

Auswirkungen von Wechselkursen und Bilanzierungsänderungen Die Ergebnisse des laufenden Geschäftjahres werden durch die Auswirkungen von Wechselkursänderungen und der ab 2008 geänderten Bilanzierung von Forschungs- & Entwicklungskosten beeinflusst.

Mit einem Kursverhältnis von US-Dollar zu Neuen Israelischen Shekeln, das dem Durchschnitt des Wechselkursverhältnisses im Jahr 2007 entsprochen hätte, wäre ein operativer Gewinn in Höhe von 1,2 Mio. US-Dollar und ein Nettogewinn von 437.000 US-Dollar erwirtschaftet worden, statt des tatsächlich erzielten Nettoverlusts von 717.000 US-Dollar.

Darüber hinaus hat die Gesellschaft ihre Bilanzierung von Forschungs- & Entwicklungsaufwendungen geändert. Diese werden nicht mehr aktiviert, sondern gehen als Kosten direkt in die GuV. Bei einer Abschreibung der F&E-Aufwendungen, wie es vor 2008 erfolgte, sowie unter Berücksichtigung des Wechselkurseffekts hätte das Unternehmen einen operativen Gewinn in Höhe von 1,9 Mio. US-Dollar anstatt der ausgewiesenen Verlusts in Höhe von 987.000 US-Dollar erzielt.

Start der iConnect Produktlinie Die Einführung der neuen iConnect Produktlinie ist am Markt auf sehr positive Resonanz gestoßen. Innerhalb des Berichtszeitraums erzielte die Gesellschaft mit ihr weltweit Umsätze von über 1,5 Mio. US-Dollar. Es wird erwartet, dass sich der Absatz weiter beschleunigt und dass iConnect einen wesentlichen Beitrag zu den künftigen Ergebnissen liefern wird.

Amir Hayek, President und CEO, kommentierte: "Wir sind mit der Entwicklung des Unternehmens im bisherigen Jahresverlauf sehr zufrieden. Unsere nachhaltige Konzentration auf die Neuausrichtung unserer Vertriebskanäle und unsere neuen Angebote hatten einen bedeutenden Einfluss auf die Umsatzentwicklung. Das Unternehmen erwirtschaftet wieder einen positiven Cash-Flow. Das gesamtwirtschaftliche Umfeld hält hingegen Herausforderungen für das Unternehmen bereit. Als Antwort darauf werden wir unsere Effizienz durch Kürzen der Kosten weiter erhöhen. Unser Produktangebot werden wir gleichzeitig an die neuen Marktgegebenheiten anpassen. Mit Hilfe dieser Anstrengungen sollte es uns gelingen, zur Profitabilität zurückzukehren."

Ron Chaimovski, Vice Chairman des Board of Directors, fügte hinzu: "Durch die Einflüsse und Herausforderungen des aktuellen wirtschaftlichen Umfelds sehen wir für das Unternehmen drei wichtige Aufgaben: Das Erzielen von profitablen Umsätzen, das Erwirtschaften von Zahlungsmittelzuflüssen und das Cash Management. Wir bewegen uns heute in unruhigen Gewässern. Das Board hat dabei jedoch vollstes Vertrauen zum erfahrenen Team."

Der Vorstand wird im Rahmen einer Telefonkonferenz am 6. November 2008 um 13:30 Uhr Fragen der Investoren beantworten. Bitte nutzen Sie eine der folgenden Einwahlnummern: Deutschland +49 69 5007 1306; USA +1 718 354 1387; Passcode: 3124095

Electronics Line 3000 wird auf dem Deutsche Börse Eigenkapitalforum am 11. November um 17:15 Uhr präsentieren und lädt Analysten und Investoren zur Teilnahme ein.

Ansprechpartner für weitere Informationen Electronics Line 3000 Ltd. Shoshan Nitzan VP Marketing shoshan.nitzan@electronics-line.com

SchwarzFinancial Communication Frank Schwarz Tel: +49 611 1745 398 11 schwarz@schwarzfinancial.com


Electronics Line 3000 Ltd. 2 Granit St., P.O.B. 3253 Petah Tikva Israel

WKN: A0B5R7; ISIN: IL0010905052; Index: CDAX, Prime All Share, TECH All Share; Notiert: Geregelter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://www.electronics-line.com


Quelle: Electronics Line 3000 Ltd.