News: SNP Schneider-Neureither & Partner AG (deutsch)

Zwischenmitteilung

Umsatz liegt um 31,4% über dem Vorjahresvergleichswert

EBIT aufgrund gestiegener Umsätze aus Softwareverkauf +42,6%

 

ISIN DE0007203705, Heidelberg, 24. April 2008

 

Umsätze

Die SNP Schneider-Neureither & Partner AG (ISIN DE0007203705) konnte im ersten Quartal 2008 den Konzernumsatz (Erlöse aus Software und softwarebezogenen Leistungen) von 3,5 Mio. EUR in Q1/2007 auf 4,6 Mio. EUR steigern (+31,4% ggü. Vorjahreszeitraum). Das im Vorjahr noch als 'Consulting' bezeichnete Segment wurde umbenannt in 'Software-related Services' und konnte im ersten Quartal 2008 einen Umsatzzuwachs um 21,2% auf 4,0 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 3,3 Mio. EUR) erzielen. Die Erlöse aus dem Verkauf von Softwarelizenzen haben sich mehr als verdoppelt und wuchsen in Q1/2008 auf 0,5 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 0,2 Mio. EUR). Der Anstieg bei den Softwareerlösen führte wiederum zu einer Steigerung bei den Erlösen aus Wartungsdienstleistungen auf 0,1 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 0,01 Mio. EUR).

 

Ergebnisse

Das operative Ergebnis EBITDA stieg im ersten Quartal 2008 gegenüber der Vorjahresvergleichsperiode um 48,1% auf 0,77 Mio. EUR (Q1/2007: 0,52 Mio. EUR). Das operative Ergebnis EBIT legte um 42,6% auf 0,67 Mio. EUR (Q1/2007: 0,47 Mio. EUR) zu. Die EBIT-Marge lag bei 14,6% und damit über dem entsprechenden Wert des Vergleichsquartals 2007 (13,4%), wobei ohne die in Q1/2008 getätigten Investitionen in Mitarbeiter ein noch stärkerer Margenanstieg erfolgt wäre.

Das Konzernergebnis nach Anteilen anderer Gesellschafter wuchs um 23,7% auf 0,47 Mio. EUR (Q1 2007: 0,38 Mio. EUR). Die Umsatzrendite betrug damit 10,2%.

 

Liquide Mittel

Die liquiden Mittel im SNP-Konzern betrugen zum 31. März 2,6 Mio. EUR.

 

Auftragsbestand (noch nicht fakturierte Umsätze)

Der Auftragsbestand im Konzern betrug im März 2008 8,9 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 3,4 Mio. EUR). Zusammen mit den bereits in 2008 fakturierten Umsätzen lag der Auftragsbestand Mitte April bei 10,3 Mio. EUR.

 

Investitionen in Mitarbeiter

Wie in den Vormonaten fanden auch in den ersten drei Monaten 2008 aufgrund des starken Wachstums des SNP-Konzerns Investitionen in den Ausbau des Mitarbeiterstamms sowie in die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern statt.

Zum 31. März stieg die durchschnittliche Anzahl unserer Mitarbeiter/-innen im Konzern gegenüber dem 31. Dezember 2007 von 100 auf nunmehr 126 an. Am 31. März 2007 waren 92 Mitarbeiter/-innen im Konzern beschäftigt.

 

Partnerschaft mit EAE im russischen SAP Change Markt

Die SNP AG hat eine Partnerschaft mit dem russischen IT-Beratungshaus EAE geschlossen. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen den SAP Change Markt von Zentral- und Osteuropa weiter erschließen. EAE ist in den Bereichen Consulting, Entwicklung und Umsetzung von IT-Projekten in Russland bereits fest etabliert. Im Fokus der Kooperation steht die SLO-Standardisierung für die Öl- und Gasindustrie.

 

Geschäftsverlauf

Die Positionierung von SNP als Technologieführer im SAP Change Markt trug auch im abgelaufenen Quartal dazu bei, viele neue Projekte bei Bestandskunden und auch zahlreiche neue Kunden zu gewinnen.

Die vor allem in 2006 getätigten Investitionen in die Testdatengenerierungssoftware 'SNP Data Distillery' haben auch in den ersten Monaten des Jahres 2008 zu steigenden Umsätzen und Erträgen aus dem Verkauf von Softwarelizenzen geführt. Durch die mit der SAP AG, Walldorf, getroffene Vereinbarung, die SNP Data Distillery mit der SAP Software 'SAP Test Data Migration Server' (SAP TDMS) zu verschmelzen, haben SAP-Kunden nun weltweit die Möglichkeit, die Vorteile beider Produkte in einer gemeinsamen Lösung zu nutzen. Zudem konnten weitere Lösungen im Bereich des Change Marktes, die 2007 entwickelt wurden, erfolgreich in Projekten eingesetzt werden. Der Anstieg der Lizenzeinnahmen im Segment 'Software' geht mit kontinuierlich steigenden operativen Margen auf Unternehmensebene einher.

Das Segment 'Software-related Services' (ehemals 'Consulting') hat im abgelaufenen Quartal ebenfalls ein starkes Wachstum verzeichnet. Die Lösung SNP SLO hat sich am Markt in einer führenden Position etabliert. Die Integration der Thebis GmbH in den SNP-Konzern hat dazu deutlich beigetragen.

 

Ausblick

Der Mittelpunkt der Aktivitäten von SNP in der Zukunft bildet der Vertrieb von Software und mit Software verbundenen Dienstleistungen. Die Geschäftseinheiten von SNP wurden in den letzten Monaten konsequent auf diese Entwicklung vorbereitet. Die Umbenennung des ehemaligen Segments 'Consulting' in 'Software-related Services' dokumentiert diesen Prozess und trägt der Unternehmensstrategie Rechnung, verstärkt softwarebasierte Umsätze zu erzielen.

Auch in den kommenden Monaten werden daher Investitionen in den Ausbau des Mitarbeiterstamms sowie die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern erfolgen. Verstärkte Ergebniseffekte hieraus werden ab Mitte 2008 erwartet. Der Vorstand der SNP AG geht für das Gesamtjahr 2008 - wie bereits berichtet - von einem Umsatzvolumen in Höhe von 20,0 bis 22,0 Mio. EUR (2007: 16,9 Mio. EUR) sowie einer Steigerung der Erlöse aus dem Verkauf von Softwareprodukten auf 4,0 Mio. EUR (2007: 2,0 Mio. EUR) aus. Die EBIT-Marge wird bei 18% erwartet.

 

Der Zwischenbericht ist unter www.snp.de in der Rubrik Investor Relations/Geschäftszahlen einsehbar.

 

Heidelberg, den 24. April 2008

Der Vorstand

 

Ansprechpartner:

Petra Neureither

CFO, Investor Relations

SNP AG, 69121 Heidelberg Tel.: +49 6221 6425-111

Fax +49 6221 6425-20

investorrelations@snp.de

www.snp.de

 

SNP AG

Die unabhängige SNP AG unterstützt SAP-Kunden bei Umstrukturierungs- und M&A-Prozessen im Rahmen der Anpassung ihrer SAP-Systeme an die neuen Strukturen und Anforderungen (SAP Change Management Prozess). Als SAP Change Management Spezialist modifiziert und optimiert SNP die Systemlandschaften global agierender Unternehmen durch die Standardisierung von Prozessen, die Harmonisierung von Datenbeständen und die Konsolidierung von Systemen ('SHK'). SNP bietet hierbei sowohl Software-Beratungsdienstleistungen als auch eigene Softwarelösungen an und vertreibt gemeinsam mit der SAP AG, Walldorf, die zentrale Software 'SAP Test Data Migration Server' (SAP TDMS), in die die proprietäre SNP-Software 'Data Distillery' integriert ist.

Die börsennotierte SNP AG wurde 1994 in Heidelberg gegründet und beschäftigt derzeit rund 130 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Die Gesellschaft verfügt über die Erfahrung aus über 800 erfolgreich durchgeführten Projekten innerhalb der letzten 14 Jahre.

 

SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Dossenheimer Landstraße 100

69121 Heidelberg

Deutschland

Internet: www.snp.de


Quelle: SNP AG