ifa systems AG

News vom 27. November 2014

ifa systems AG: Strategische Partnerschaft mit Kapitalerhöhung

Zur Förderung einer strategischen Partnerschaft und Beschaffung von Finanzmitteln für die weitere Expansion hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats am 24.11.2014 eine Kapitalerhöhung beschlossen. Der Beschluss umfasst eine Kapitalerhöhung gegen Barleinlage um bis zu EUR 250.000 unter Ausschluss des Bezugsrechts aus dem Genehmigten Kapital gem. § 5 Nr. 2.2. Spiegelstrich. Die Aktien wurden im Rahmen einer Privatplatzierung an den zukünftigen Kooperationspartner zu einem Preis von je EUR 7,10 veräußert.

Die Mittel aus der Kapitalerhöhung werden, wie auf der ordentlichen Hauptversammlung angekündigt, für Maßnahmen der Absatzfinanzierung eingesetzt. Diese Maßnahmen (insbesondere Finanzierung der Basislizenzen für 3-5 Jahre) haben den Auftragseingang der letzten Monate bereits sehr positiv beeinflusst. Der Auftragsbestand im Bereich der internationalen Klinikprojekte reicht bereits 7 Monate in das Geschäftsjahr 2015. Aktuell werden 14 Implementierungsprojekte in großen Augenkliniken in 10 Ländern realisiert.

Parallel werden mit dem strategischen Kooperationspartner und neuem ifa Aktionär konkrete Verhandlungen über Franchise und OEM-Vereinbarungen geführt. Diese Expansionsinstrumente wurden ebenfalls ausführlich im Juli 2014 (Hauptversammlung der Gesellschaft) vorgestellt. Die Geschäftsleitung der ifa systems AG (ISIN DE0007830788) verspricht sich von den neuen Potentialen wesentliche Impulse für den Geschäftsverlauf, insbesondere ab dem 3. Quartal 2015.



Über das Unternehmen

Die ifa systems AG wird im Entry Standard des Freiverkehrs der Deutschen Börse Frankfurt (ISIN: DE007830788) notiert. Das Unternehmen mit den Tochterunternehmen integration AG (www.integration-ag.com) und Inoveon Corp. (www.inoveon.com) positioniert sich im Bereich "Life Science" und gilt als der führende Anbieter für Software, IT-Dienstleistungen, Webanwendungen (z.B. Telemedizin) und medizinische Informationssysteme für die Augenheilkunde weltweit. Die wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens ergibt sich aus dem Geschäftsmodell mit obligatorischen Runtime-Lizenzen für alle eingesetzten Programme (ca. 13.000 Arbeitsplatzlizenzen international im Einsatz). Die Einnahmen aus diesen Dauervertragsverhältnissen werden im laufenden Jahr mehr als 80% der Fixkosten der Unternehmensgruppe decken.

Für weitergehende Informationen: www.ifasystems.de www.ifa4emr.com und www.augenklinik-it.de.



Unternehmen

ifa systems AG
Augustinusstraße 11 b
(Gewerbe-Technologie-Park)
50226 Frechen

fon: +49-1805-93367-0
fax: +49-2234-93367-30

ISIN: DE0007830788
WKN: 783078

Börsen: Frankfurt in Open Market (Entry Standard)

Quelle: ifa systems AG

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden