SNP Schneider-Neureither & Partner AG

News vom 6. Juni 2014

Personelle Veränderungen im Aufsichtsrat

  • Dr. Michael Drill wird neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates
  • Senior Vice President der SAP AG, Rainer Zinow, zum Mitglied des Aufsichtsrates gewählt
  • Hauptversammlung stimmt sämtlichen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu

Leimen/Heidelberg, 6. Juni 2014 - Die ordentliche Hauptversammlung der SNP Schneider-Neureither & Partner AG hat heute Rainer Zinow zum neuen Mitglied des Aufsichtsrates gewählt. Im Anschluss bestimmte der Aufsichtsrat in seiner konstituierenden Sitzung Dr. Michael Drill zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden.

Michael Drill (49) ist Vorstandsvorsitzender der Lincoln International AG. Der auf dem Gebiet der Corporate Finance promovierte Finanzexperte gehört seit April 2011 dem Aufsichtsrat der SNP AG an. Im Mai 2012 übernahm er die Stellvertreterfunktion des Aufsichtsratsvorsitzenden; dieses Amt hat nunmehr Gerhard A. Burkhardt (65) inne, der dem Gremium seit Mai 2013 angehört. Weiteres Mitglied des Aufsichtsrates ist Rainer Zinow (53). Der Diplom-Kaufmann ist Senior Vice President der SAP AG und dort als Entwicklungsleiter der SAP HANA Cloud Plattformen und Anwendungen tätig.

"Ich freue mich sehr über die Entscheidung, Michael Drill zum Vorsitzenden zu wählen. Mit seiner Erfahrung und vor allem seiner weltweiten Vernetzung in der Finanzdienstleistungsbranche wird er als Vorsitzender des Aufsichtsrates dazu beitragen, die SNP AG auf ihrem erfolgreichen Kurs weiter voranzubringen. Mit Rainer Zinow haben wir zudem einen erfahrenen Branchenkenner für unseren Aufsichtsrat gewonnen. SNP verfügt damit über ein hochkompetentes Beratungs- und Kontrollgremium mit ausgewiesenen Experten aus der Finanz- und Softwarewirtschaft. Der konstruktive Dialog zwischen Vorstand und Aufsichtsrat trug in der Vergangenheit wesentlich zum Erfolg von SNP bei. Dies wird auch in Zukunft so bleiben. Ich danke zugleich Herrn Roland Weise für seine Arbeit für unser Unternehmen", sagte Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstandsvorsitzender der SNP Schneider-Neureither & Partner AG.

Darüber hinaus billigte die Hauptversammlung die von Vorstand und Aufsichtsrat vorgelegten Beschlussvorlagen mit großer Mehrheit. Die Ergebnisse können auf der Unternehmens-Webseite unter www.snp-ag.com im Bereich Investor Relations abgerufen werden.



Über das Unternehmen

Die SNP AG unterstützt Unternehmen dabei, schneller auf Veränderungen in ihrem Geschäftsumfeld zu reagieren. Mit der Lösung SNP Transformation Backbone(R) können sie ihre IT-Landschaft schnell und wirtschaftlich an neue Rahmenbedingungen anpassen. SNP Transformation Backbone ist weltweit die erste Standardsoftware, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert und standardisiert umsetzt. Sie beruht aus Erfahrungen, die die SNP AG in über 2.500 Projekten weltweit mit ihren softwarebezogenen Dienstleistungen für Business Landscape Transformation(R) gesammelt hat.

Rund 250 Mitarbeiter in Europa, Südafrika und den USA erwirtschafteten 2013 einen Umsatz von 23,5 Mio. EUR. Stammsitz des 1994 gegründeten Unternehmens ist Heidelberg. Im Jahr 2000 ging die SNP AG an die Börse und ist seit 2003 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet.

Weitere Informationen unter www.snp-ag.com



Ansprechpartner Investor Relations:

SNP Investor Relations
Marcel Wiskow
Telefon:+49 6221 6425-637
Fax: +49 6221 6425-470
E-Mail: IR@snp-ag.com



Unternehmen

Dossenheimer Landstr. 100
69121 Heidelberg
GERMANY

Telefon: +49 6221 64 25 - 0
Telefax: +49 6221 64 25 - 20
E-Mail: info[at]snp-ag.com

ISIN: DE0007203705
WKN: 720370

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Quelle: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden