Electronics Line 3000 Ltd.

News vom 22. Mai 2014

Electronics Line veröffentlicht Ergebnis für das erste Quartal 2014

  • Umsatzerlöse beliefen sich auf US$ 3,5 Mio. (Q1 2013: US$ 4,3 Mio.)
  • Rohertragsmarge von 41% auf 42% gesteigert
  • Jahresüberschuss von US$ 0,2 Mio. (Q1 2013: US$ 0,7 Mio.)
  • Der operative Cashflow betrug US$ -0,3 Mio. (Q1 2013: US$ 0,6 Mio.)
  • Eigenkapitalquote von 71% auf 74% verbessert
  • Ausblick bestätigt

Rishon LeZion, Israel (22. Mai 2014) – Electronics Line 3000 Ltd. (das „Unternehmen“ oder „Electronics Line“) (XETRA: ELN), ein weltweit agierender Anbieter von drahtlosen Sicherheitssystemen mit fernbedienbaren Managementlösungen, veröffentlichte heute die Finanzergebnisse und den Zwischenbericht für die ersten drei Monate 2014 („Berichtszeitraum“).

Obwohl die Umsätze im Berichtszeitraum gegenüber den ersten drei Monaten 2013 von US$ 4,3 Mio. auf US$ 3,5 Mio. zurückgingen, konnte die Gesellschaft die Rohertragsmarge von 41% auf 42% verbessern. Der Umsatzrückgang entspricht den Erwartungen des Vorstands und resultiert im Wesentlichen aus Überbeständen der Kunden von Electronics Line. Für das Gesamtjahr 2014 hält der Vorstand unverändert an seiner Prognose von einem Umsatzzuwachs um rund 10% auf rund US$ 18 Mio. sowie einer fortlaufend verbesserten Ertragssituation fest.

Wesentliche Finanzkennzahlen

  • Der Umsatz des Unternehmens belief sich im Berichtszeitraum auf US$ 3,5 Mio., und lag damit rund 18% unter dem Umsatz der ersten drei Monate 2013 in Höhe von US$ 4,3 Mio. Der Umsatzrückgang entspricht den Erwartungen des Vorstands und resultiert im Wesentlichen aus Überbeständen der Kunden von Electronics Line.
  • Der Rohertrag betrug im Berichtszeitraum US$ 1,5 Mio. (Rohertragsmarge: 42%) im Vergleich zu US$ 1,8 Mio. (Rohertragsmarge: 41%) im Vorjahresvergleichszeitraum. Effizienzsteigerungsmaßnahmen, der Rückgriff auf Outsourcing-Partner und der vermehrte Absatz hochmargiger Produkte trugen zur Margensteigerung bei.
  • Der Jahresüberschuss betrug im Berichtszeitraum US$ 0,2 Mio. gegenüber US$ 0,7 Mio. im ersten Quartal 2013. Entgegen dem Umsatzrückgang erhöhten sich die Verkaufs- und Marketingkosten sowie die Forschungs- und Entwicklungskosten im Bemühen, das bestehende Vertriebsnetzwerk auszuweiten und die Bekanntheit der eigenen Produkte und Sicherheitslösungen zu steigern. Auch die Allgemein- und Verwaltungskosten nahmen mit der Zustimmung der Aktionäre der Gesellschaft zur Ergänzung zum Management-Dienstleistungsvertrag mit der Muttergesellschaft (Risco Ltd.) im September 2013 und der damit einhergehenden Erhöhung der jährlichen Zahlungen von US$ 0,3 Mio. auf US$ 0,8 Mio., zu.
  • Im Berichtszeitraum lag der Mittelabfluss aus operativer Geschäftstätigkeit bei US$ 0,3 Mio., verglichen mit einem Mittelzufluss in Höhe von US$ 0,6 Mio. im selben Zeitraum des Vorjahres.
  • Die liquiden Mittel des Unternehmens betrugen zum 31. März 2014 US$ 1,6 Mio. im Vergleich zu US$ 2,0 Mio. am 31. Dezember 2013. Der Rückgang resultiert hauptsächlich aus einem Anstieg des Working Capitals.
  • Das Eigenkapital erhöhte sich im Berichtszeitraum von US$ 6,7 Mio. zum 31. Dezember 2013 auf US$ 6,9 Mio. zum 31. März 2014. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich dadurch von 71% auf 74%.

Ausblick

Die Ergebnisse des ersten Quartals 2014 entsprechen den Erwartungen des Managements. In Bezug auf das gesamte Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen deshalb weiterhin einen Umsatzzuwachs um rund 10% auf rund US$ 18 Mio., der im Wesentlichen über strategische Kunden und Märkte in Nord- und Westeuropa sowie durch die neue Produktlinie (ELAS, iConnect 2 way und CommPact) erzielt werden soll. Mit zunehmenden Umsatzbeiträgen geht das Unternehmen auch unverändert von einer fortlaufend verbesserten Ertragssituation aus.

Das Unternehmen fokussiert sich weiter auf die drahtlose Zwei-Wege Produktlinie iConnect und den PIR Kameradetektor mit eingebauter Kamera zur Videoüberwachung. Darüber hinaus erwartet die Gesellschaft durch die neuen Samrtphone-Anwendungen für iPhone und Android einen Beitrag zur Steigerung der Umsätze der iConnect- und CommPact-Serien.

Der mit einer prüferischen Durchsicht versehene Zwischenbericht für die ersten drei Monate 2014 steht auf der Internetseite des Unternehmens unter www.electronics-line.com im Bereich „Investor Relations“ zum Abruf bereit.

Verlängerung des Outsourcing Dienstleistungsvertrags zwischen der Gesellschaft und der Sogodi Ltd.

In diesem Zwischenbericht legt Electronics Line gemäß den Bestimmungen der israelischen Unternehmensgesetzgebung (5759-1999) offen, dass der Prüfungsausschuss und der Vorstand der Gesellschaft in Übereinstimmung mit Absatz 1(1) des israelischen Unternehmensrechts (5760-2000: Transaktionen nahestehender Unternehmen) die Verlängerung des Outsourcing-Dienstleistungsvertrags zwischen der Gesellschaft und der Sogodi Ltd. um drei Jahre, genehmigt haben. Vorstand und Prüfungsausschuss bestätigen in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regularien zudem, dass die Vertragsverlängerung keine wesentlichen Änderungen der Vertragskonditionen und sonstiger relevanten Sachverhalte beinhaltet.

Am 16. Juni 2011 bevollmächtigte die außerordentliche Hauptversammlung die Gesellschaft, einen Vertrag mit dem bulgarischen Unternehmen Sogodi Ltd., das von Herrn Moshe Alkelai, dem Mehrheitsaktionär und Aufsichtsratsvorsitzenden von Electronics Line kontrolliert wird, zu schließen. Die genauen Vertragskonditionen, die in Absatz 3 der Stellungnahme der Gesellschaft vom 11. Mai 2011 dargelegt wurden, bleiben von der Vertragsverlängerung unberührt.

Absatz 1C des oben genannten israelischen Unternehmensrechts gibt vor, dass jeder Anteilseigner, der mindestens über 1% des von der Gesellschaft ausgegebenen Grundkapitals oder der zugehörigen Stimmrechte verfügt, dazu berechtigt ist, Einspruch gegen den genannten Beschluss einzulegen. Voraussetzung ist lediglich, dass der Einspruch der Gesellschaft spätestens 14 Tage nach der vorliegenden Ankündigung schriftlich vorliegt. Sofern der Gesellschaft ein entsprechender Einspruch fristgemäß zugeht, benötigt der zuvor genannte Beschluss die Zustimmung einer speziellen Mehrheit in Übereinstimmung mit Absatz 275 des israelischen Unternehmensrechts.



Über das Unternehmen

EL ist Pionier bei Sicherheitslösungen der nächsten Generation für private Anwender und kleine gewerbliche Kunden. Das Unternehmen entwickelt und produziert wegbereitende Sicherheitslösungen zum Schutz und zur Steuerung von Wohn- und Arbeitsumgebungen.

Die EL Produktlinien bieten umfassenden Schutz sowie hochentwickelte System- und Steuerungsfunktionalitäten für optimalen Komfort und sorgenfreie Sicherheit. Dieser neue Industriestandard wurde zusätzlich noch mit erweiterten Möglichkeiten zur Fernbedienung verbessert, die Anwendern den unmittelbaren weltweiten Zugriff auf ihr System ermöglichen.

Mehr Sicherheit im Alltag
EL-Lösungen ermöglichen einen neuen Standard der Steuerung und Wartung der gesicherten Bereiche durch den ELAS, einem proprietären fernbedienbaren Server. Das Unternehmen verfügt über eine einzigartige Marktposition durch die Verbreitung der ELAS-Systeme für Heimanwender und professionelle Nutzer, die die vielfältigen Vorteile einer virtuellen Sicherheitspräsenz, komfortabler Bedienelemente und Energieeffizienz bieten, und die alle durch den Nutzer oder Anbieter individuell gestaltet werden können.

Das umfangreiche Sortiment von EL umfasst kabelgebundene und drahtlose Lösungen sowie die Integration der beiden Arten in einem Hybrid-System. EL-Lösungen bieten eine verbesserte Erkennung und ein PSTN/IP/GSM/GPRS-basiertes Ereignisberichtswesen, zusammen mit weitreichenden Möglichkeiten zur Fernbedienung des Systems. Die Back-Office-Unterstützung und das auf den jeweiligen Kunden abgestimmte Branding von EL-Lösungen bieten höchste Sicherheit mit erheblichem wirtschaftlichen Nutzen und dem Potential zur Marktexpansion.

Weltweite Partnerschaften
Fast drei Jahrzehnte der Innovationsführerschaft haben EL in eine solide Marktposition geführt, die es Nutzern weltweit ermöglicht, von den EL-Weiterentwicklungen bei Security-Lösungen zu profitieren. Das Unternehmen unterhält weltweit langfristige Partnerschaften.

Modernste Technologie, benutzerfreundliches Design und außergewöhnliche Qualität sind für EL der Maßstab zur Betreuung des internationalen Netzwerks von Kunden und Partnern. Aufbauend auf der hohen Innovationskraft bieten EL-Spezialisten auch Beratung zur Integration von Sicherheitslösungen, Installationsdienste, Schulung und technische Unterstützung an.

EL wurde 1982 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Israel. Das Unternehmen ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ELN) und Teil der RISCO-Gruppe, einem etablierten Marktführer im internationalen Markt für Sicherheitslösungen.


Kontakt:

Frau Sari Ellenberg
investor.relations@electronics-line.com



Disclaimer

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, welche die gegenwärtigen Einschätzungen und Erwartungen des Managements ausdrücken. Solche Aussagen beinhalten eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die die zukünftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich beeinflussen könnten und damit die diesbezüglich explizit oder implizit in solchen vorausschauenden Aussagen getätigten Einschätzungen und Erwartungen betreffen. Eine Reihe dieser Risiken und andere Faktoren, die zu teils wesentlichen Unterschieden führen können, sind, zusammen mit der weiteren Erläuterung von in die Zukunft gerichteten Aussagen, im Geschäftsbericht des Unternehmens und in den anderen Pflichtmitteilungen und Veröffentlichungen bekannt gemacht. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten nur für den Zeitpunkt, an dem sie gemacht werden und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung der zukunftsgerichteten Aussagen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder anderweitig.



Unternehmen

Electronics Line 3000 Ltd.
14 Hachoma St.
75655 Rishon LeZion
Israel

Telefon: 00972 3 9181333
Fax: 00972 3 9616 584
E-Mail: investor.relations@electronics-line.com
Internet: www.electronics-line.com

ISIN: IL0010905052
WKN: A0B5R7

Indizes: DAXsector All Technology, DAXsector Technology, DAXsubsector All Communications Technology, DAXsubsector Communications Technology , Prime All Share, Technology All Share

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München

Quelle: Electronics Line 3000 Ltd.

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden