SNP Schneider-Neureither & Partner AG

News vom 31. März 2014

SNP Schneider-Neureither & Partner AG gut gerüstet für die Zukunft

- In 2013 erfolgreich Trendwende vollzogen

- Investitionen in Markt, Vertrieb und Präsenz in den Märkten

- Erweiterung und Neuausrichtung des Vorstands

- Sehr solide Bilanzstruktur trotz Umsatz- und Ergebnisrückgang aufgrund Entwicklung im ersten Halbjahr

- Prognose 2014: Umsatz erreicht rund 30 Mio. EUR / Rückkehr zu positivem Ergebnis

Heidelberg, 31. März 2014 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner AG, weltweit führend bei der Integration und Transformation im Bereich von in Unternehmen eingesetzter Software, ist zum Ende des Geschäftsjahres 2013 in die Gewinnzone zurückgekehrt und verzeichnete zugleich für diesen Zeitraum ein deutliches Wachstum bei Umsatz und Ergebnis. Lag das Unternehmen in den ersten Monaten des Geschäftsjahres aufgrund negativer Entwicklungen im Geschäftsumfeld noch im negativen Bereich, konnte SNP in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres den Trend mit Nachdruck umkehren. Damit haben die Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung und vor allem im Vertrieb deutliche Wirkung gezeigt. Auch in den ersten Wochen des neuen Geschäftsjahres setzte sich der deutlich positive Trend fort. Zu dieser Entwicklung trugen neben einer spürbaren Belebung im Beratungsgeschäft mit steigenden Auftragseingängen und einer zunehmenden Auslastung vor allem die Fortschritte in der operativen Umsetzung der Vertriebsstrategie bei. Gleichwohl lagen Umsatz und Ergebnis für das Gesamtjahr unterhalb des Vergleichszeitraumes im Vorjahr.

Der Gesamtumsatz lag aufgrund der negativen Entwicklung in den ersten Monaten bei 23,5 Mio. EUR und damit um 3,7 Mio. EUR unterhalb des Vorjahreszeitraumes. Gleichzeitig ging das Jahresergebnis um 4,2 Mio. EUR auf -2,3 Mio. EUR zurück. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die SNP AG im Zuge der Trendumkehr erhebliche Investitionen in Marketing und Vertrieb vorgenommen hatte, die ergebniswirksam sind. Die Rückkehr in die Gewinnzone zum Ende des Geschäftsjahres bestätigt den Erfolg der Investitionen. Trotz der Investitionen sowie der in den USA getätigten und strategisch wie operativ bedeutsamen Akquisition der GL Consulting, Inc. erreichte die Eigenkapitalquote mit 58 % erneut einen sehr hohen Wert. Die langfristigen Verbindlichkeiten stiegen im Wesentlichen infolge der Akquisition auf 4,3 Mio. EUR (Vorjahr: 0,8 Mio. EUR).

"Die Trendwende der vergangenen Monate setzt sich fort. Wir treiben die Internationalisierung des Vertriebs weiter voran, um auch im Ausland unsere erreichten Positionen weiter ausbauen zu können. Mit der im vergangenen Jahr erworbenen US-amerikanischen GL Consulting haben wir uns den Zugang zum weltweit größten Markt für IT-Dienstleistungen nachhaltig geöffnet. Zudem birgt die Erschließung des Marktes für Transformationen von SAP- und Oracle-Systemen für SNP enorme Wachstumschancen. Die ersten Wochen des neuen Geschäftsjahres bestätigen die positve Entwicklung", sagte Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der SNP Schneider-Neureither & Partner AG.

Für das im Segment Professional Services gebündelte Beratungsgeschäft rechnet der Vorstand für das laufende Jahr mit einer deutlich verbesserten Auslastung und in der Folge mit einer Steigerung der Umsätze und einem positiven Ergebnisbeitrag. Im Geschäftsfeld Software bieten sich insbesondere durch den Abschluss großvolumiger Lizenzvereinbarungen für den Einsatz von SNP Transformation Backbone(R) unverändert erhebliche Ertragspotenziale. Insgesamt prognostiziert der Vorstand für das Geschäftsjahr 2014 einen Konzernumsatz in Höhe von rund 30 Mio. EUR und eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Erweiterung des Vorstands auf drei Mitglieder

Mit der Erweiterung des Vorstands um zwei weitere Mitglieder schafft SNP auch in der Unternehmensführung die Voraussetzungen, um das angestrebte Wachstum konsequent voranzutreiben. Zum 1. April 2014 wird Jörg Vierfuß (45) zum Finanzvorstand bestellt. Vierfuß wurde bereits im Sommer 2013 zum Chief Financial Officer (CFO) der SNP AG berufen. Der Diplom-Kaufmann blickt auf eine langjährige Erfahrung im Finanzbereich zurück. In der Freudenberg-Gruppe hatte er in seiner über zehnjährigen Firmenzugehörigkeit zahlreiche kaufmännische Führungspositionen mit Erfolg ausgeübt. Vierfuß ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Zum 1. Juli 2014 wird Henry Göttler (48) als COO den Vorstand der SNP AG verstärken. Göttler studierte u. a. Sinologie sowie Mathematik in Tübingen und war langjähriges Vorstandsmitglied der Intershop AG. Dort hat er insbesondere die marktorientierte Neuausrichtung des Technologieunternehmens entscheidend mitgestaltet und verantwortet. Zuletzt war der vierfache Familienvater als Vorstand der früheren Saperion AG mit Sitz in Berlin tätig. Bei SNP wird Göttler in seiner Funktion vornehmlich an der Umsetzung der Strategie im Tagesgeschäft arbeiten und dabei seine Erfahrungen u. a. in die Bereiche Produktmanagement und Entwicklung maßgeblich einfließen lassen.



Über das Unternehmen

Die SNP AG unterstützt Unternehmen dabei, schneller auf Veränderungen in ihrem Geschäftsumfeld zu reagieren. Mit der Lösung SNP Transformation Backbone(R) können sie ihre IT-Landschaft schnell und wirtschaftlich an neue Rahmenbedingungen anpassen. SNP Transformation Backbone ist weltweit die erste Standardsoftware, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert und standardisiert umsetzt. Sie beruht aus Erfahrungen, die die SNP AG in über 2.500 Projekten weltweit mit ihren softwarebezogenen Dienstleistungen für Business Landscape Transformation(R) gesammelt hat.

Rund 250 Mitarbeiter in Europa, Südafrika und den USA erwirtschafteten 2013 einen Umsatz von 23,5 Mio. EUR. Stammsitz des 1994 gegründeten Unternehmens ist Heidelberg. Im Jahr 2000 ging die SNP AG an die Börse und ist seit 2003 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet.

Weitere Informationen unter www.snp-ag.com



Ansprechpartner Investor Relations:

SNP Investor Relations
Marcel Wiskow
Telefon:+49 6221 6425-637
Fax: +49 6221 6425-470
E-Mail: IR@snp-ag.com



Unternehmen

Dossenheimer Landstr. 100
69121 Heidelberg
GERMANY

Telefon: +49 6221 64 25 - 0
Telefax: +49 6221 64 25 - 20
E-Mail: info[at]snp-ag.com

ISIN: DE0007203705
WKN: 720370

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Quelle: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden