Tintbright AG

News vom 18. März 2014

Tintbright AG: Stabile Margen und moderater Umsatzzuwachs im Geschäfts-jahr 2013

  • - Konzernumsatz um 3,7% auf EUR 127,2 Mio. (2012: EUR 122,7 Mio.) gesteigert
  • - Rohertragsmarge stabil bei 26,6%,
  • - Vorsteuerergebnis auf EUR 29,4 Mio. gesteigert (2012: EUR 27,6 Mio.)
  • - Vorsteuermarge verbessert sich auf 23,1% (2012: 22,5%)
  • - Operativer Cashflow weiterhin hoch
  • - Eigenkapitalquote auf 68,0% verbessert
  • - Für das Jahr 2014 Umsatzwachstum von rund 10% und stabile Margen erwartet

Hamburg, 18. März 2014 – Die Tintbright AG, die deutsche Holdinggesellschaft eines chinesischen Textilherstellers, veröffentlichte heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013. Die Gesellschaft konnte sowohl den Umsatz als auch den Ertrag vor Steuern im Berichtszeitraum steigern.

„Wir freuen uns über das gute Ergebnis und sind zuversichtlich, im neuen Geschäftsjahr ein noch stärkeres Wachstum erwirtschaften zu können“, kommentiert Tianzhun Zhao, Vorstandsvorsitzender und Firmengründer der Tintbright AG, die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2013. Dazu trägt für Zhao insbesondere die Positionierung als One-Stop Dienstleister bei: „Unsere Kunden aus der Textilindustrie erkennen zunehmend die Zeitersparnis als auch die Innovationsfähigkeit dieses Angebots und nehmen es immer öfter in Anspruch.“

Umsatzwachstum und stabile Margen

Tintbright konnte die Konzernumsatzerlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr um 3,7% auf EUR 127,2 Mio. steigern (2012: EUR 122,7 Mio.). Dabei reduzierten sich im Segment „Weben“ die Außenumsätze leicht um 2,0% auf EUR 26,2 Mio. (2012: EUR 26,7 Mio.), während sich der Außenumsatz im Segment „Verarbeitung“ im Berichtszeitraum um 5,2% auf EUR 101,0 Mio. erhöhte.

Ergebnisseitig verbesserte sich der Rohertrag im Konzern im Geschäftsjahr 2013 auf EUR 33,8 Mio (2012: EUR 32,6 Mio.), bei einer stabilen Rohertragsmarge von 26,6%. Dabei belief sich der Rohertrag im Segment „Weben“ auf EUR 4,2 Mio. (2012: EUR 4,3 Mio.) und im Segment „Verarbeitung“ auf EUR 29,6 Mio. (2012: EUR 28,3 Mio.), resultierend in Rohertragsmargen von 16,1% bzw. 29,3% (2012: 16,0% bzw. 29,5%). Das Vorsteuerergebnis (EBT) konnte im Berichtszeitraum auf EUR 29,4 Mio. (2012: EUR 27,6 Mio.) verbessert werden. Die Vorsteuermarge stieg dementsprechend auf 23,1% (2012: 22,5%).

Starker Cashflow und solide Bilanzstruktur

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit belief sich im Geschäftsjahr 2013 auf EUR 20,6 Mio. (2012: EUR 41,4 Mio.). Der deutliche Rückgang im Vergleich zum Vorjahr ist insbesondere auf den stichtagsbezogenen Abbau der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von EUR 8,3 Mio. im Berichtszeitraum zurückzuführen. Im Vorjahreszeitraum waren noch Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistung in Höhe von über 7,9 Mio. aufgebaut worden.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit betrug EUR -2,1 Mio. (2012: EUR -0,6 Mio.), die vollständig für Investitionen in das Sachanlagevermögen verwendet wurden.

Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit belief sich auf EUR 0,9 Mio. (2012: EUR – 33,5 Mio.). Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass im Berichtszeitraum anders als im Vorjahr keine Mittelabflüsse für Dividendenzahlungen anfielen (2012: EUR -12,3 Mio.). Der Gesamt-Cashflow betrug im Geschäftsjahr 2013 EUR 10,0 Mio. (2012: EUR 0,9 Mio.). Die liquiden Mittel stiegen im Berichtszeitraum demzufolge von EUR 39,5 Mio. auf EUR 49,4 Mio.

Tintbright hatte im Geschäftsjahr 2013 keine langfristigen Bankverbindlichkeiten. Der Buchwert des Eigenkapitals erhöhte sich zum 31. Dezember 2013 auf EUR 67,8 Mio. (31. Dezember 2012: EUR 46,5 Mio.). Die Eigenkapitalquote verbesserte sich im Berichtszeitraum dadurch von 48,2% auf 68,0%.

Prognose für das Geschäftsjahr 2014

Für das Gesamtjahr 2014 erwartet der Vorstand eine Steigerung der Konzernumsätze von rund 10% gegenüber dem Geschäftsjahr 2013 bei einer stabilen Rohertragsmarge von rund 27% und einer Nachsteuermarge von rund 17%. Zur Umsatzsteigerung tragen insbesondere auch die neuen Produktionskapazitäten zur Färbung von Stoffen bei, die ab Mitte Mai zur Verfügung stehen sollen. Eine detaillierte Prognose erfolgt im Geschäftsbericht für das Jahr 2013, der mit den geprüften Abschlüssen am 30. April 2014 veröffentlicht und auf der Internetseite der Gesellschaft im Bereich Investor Relations/Publikationen unter www.tintbright.de zum Download erhältlich sein wird. Die Hauptversammlung 2014 wird voraussichtlich am 11. August 2014 in Frankfurt am Main stattfinden. Als Basis für eine langfristige Dividendenpolitik beabsichtig die Gesellschaft der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2013 eine Dividendenzahlung von mindestens 15 Prozent des Nachsteuerergebnisses vorzuschlagen.



Über das Unternehmen

Die Tintbright AG ist die deutsche Holdinggesellschaft eines etablierten chinesischen Textilherstellers, der mit über 1.100 Beschäftigten in der Produktion und Verarbeitung von Stoffen tätig ist. Dies beinhaltet insbesondere die Herstellung von gewebten Stoffen sowie das Färben, Bedrucken und die Veredelung verschiedener Arten von fertigen Stoffen. Tintbright hat den Trend zu One-Stop-Lösungen in der Textilindustrie frühzeitig erkannt und bietet seinen Kunden als einer von nur wenigen chinesischen Herstellern vertikal integrierte Lösungen. Dabei stehen zunehmend innovative, funktionale Produkteigenschaften wie UV-Schutz oder antibakterielle und antistatische Merkmale im Fokus der Gesellschaft. Seine Produkte vertreibt Tintbright an Konsumgüterhersteller, die überwiegend in der Provinz Fujian ansässig sind sowie an lokale Handelsunternehmen, die den gesamten chinesischen Markt und den Exportmarkt bedienen. Mehr als 550 Abnehmer bilden eine breite Kundenbasis, darunter bekannte chinesische Markennamen wie K-boxing, Anta oder SeptWolves. Seit 2010 ist die Gesellschaft mit durchschnittlich 13 Prozent pro Jahr gewachsen (CAGR) und hat im Geschäftsjahr 2012 einen Gesamtumsatz in Höhe von EUR 122,7 Mio. und ein Nachsteuerergebnis in Höhe von EUR 19,1 Mio. erwirtschaftet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tintbright.de


Für Rückfragen
Tintbright AG
Chung Ang
Vorstand und CFO

E-Mail: ir@tintbright.de
Telefon: +86 187 5941 6698



Disclaimer

Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Tintbright AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.

Dieses Dokument wird nur verbreitet an und ist nur ausgerichtet auf (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die "Verordnung"), oder (iii) vermögenden Gesellschaften, und anderen vermögenden Personen die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als "qualifizierte Personen" bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.



Unternehmen

Tintbright AG
c/o HRG Hansische Revisions-Gesellschaft mbH
Ferdinandstraße 25
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: +86 595 8539 2011
Fax: +86 595 8538 7408

E-mail: ir@tintbright.de
Internet: www.tintbright.de

ISIN: DE000A1PG7W8
WKN: A1PG7W

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin

Quelle: Tintbright AG