News: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Roland Weise neuer Aufsichtsratsvorsitzender der SNP AG

Heidelberg, 12. November 2013 - In der Führung des Aufsichtsrates der SNP Schneider-Neureither & Partner AG, Heidelberg, (ISIN DE0007203705) kommt es zu einer Veränderung: Roland Weise, zuletzt CEO und langjähriges Mitglied der Geschäftsführung der Media Saturn Holding in Ingolstadt, ist am 4. November 2013 als Aufsichtsrat der SNP AG bestellt und zum heutigen Tage zu dessen neuem Vorsitzenden gewählt worden. Der bisherige Vorsitzende des Aufsichtsrates, Thomas Volk, hat sein Mandat zum 31. Oktober 2013 niedergelegt, um sich auf seine im Frühjahr übernommenen Aufgaben als CEO der britischen Lumesse Corporate Ltd. konzentrieren zu können.

Roland Weise wurde zum 4. November 2013 zum Aufsichtsratsmitglied der SNP AG bestellt und zum heutigen 12. November 2013 durch den Aufsichtsrat zu dessen Vorsitzendem gewählt. Der 61-jährige Diplom-Kaufmann genießt international hohen Respekt u. a. für seine umfassende und langjährige erfolgreiche Expansion der Media Saturn Gruppe. Er verfügt über weitreichende Erfahrungen und Kenntnisse im Auf- und Ausbau von Märkten sowie im Finanzbereich. Weise war vor seiner Berufung zum CEO der Media Saturn Gruppe u. a. für die Finanzen der Gruppe sowie Schlüsselmärkte wie z. B. Russland, Türkei, Deutschland etc. verantwortlich. \'Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben im Aufsichtsrat der SNP AG. Das Unternehmen verfügt über eindrucksvolle Lösungen und Konzepte in wichtigen Spezialbereichen der IT und kann schnell neue Märkte erschließen und relevantes Wachstum generieren\', so Weise. Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstandsvorsitzender und wesentlicher Anteilseigner der SNP AG, sagte: \'Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit Herrn Weise eine persönlich überzeugende und fachlich hochanerkannte Top-Führungskraft für unseren Aufsichtsrat gewonnen zu haben. Mit seiner langjährigen Erfahrung wird Roland Weise uns in den weiteren Phasen unserer Entwicklung bestens unterstützen\'.

 Thomas Volk war seit 2011 im SNP-Aufsichtsrat und seitdem als Vorsitzender des Gremiums tätig. In dieser Zeit begleitete er wichtige Phasen der Transformation der SNP AG vom Beratungs- zum Softwarehaus. Im Frühjahr 2013 hatte Thomas Volk im englischen Luton seine Tätigkeit als Geschäftsführer der dort ansässigen Lumesse Corporate Ltd. übernommen. Vorstand und Aufsichtsrat der SNP AG danken Volk für seine wertvolle Tätigkeit. Volk wird dem Unternehmen freundschaftlich verbunden bleiben.

 

Über SNP

 Die SNP AG unterstützt Unternehmen dabei, schneller auf Veränderungen in ihrem Geschäftsumfeld zu reagieren. Mit der Lösung SNP Transformation Backbone(R) können sie ihre IT-Landschaft schnell und wirtschaftlich an neue Rahmenbedingungen anpassen.

SNP Transformation Backbone ist weltweit die erste Standardsoftware, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert und standardisiert umsetzt. Sie beruht auf Erfahrungen, die die SNP AG in über 2.500 Projekten weltweit mit ihren softwarebezogenen Dienstleistungen für Business Landscape Transformation(R) gesammelt hat.

Mehr als 200 Mitarbeiter in Europa, Südafrika und den USA erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von 27,2 Mio. Euro. Stammsitz des 1994 gegründeten Unternehmens ist Heidelberg. Im Jahr 2000 ging die SNP AG an die Börse und ist seit 2003 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Weitere Informationen unter www.snp-ag.com.

 

Ansprechpartner Investor Relations:

SNP Investor Relations

Stefan Tobias Burkhardt

Telefon:+49 6221 6425-637

Fax: +49 6221 6425-20

E-Mail: ir@snp-ag.com

 

Unternehmen:  

SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Dossenheimer Landstraße 100

69121 Heidelberg

Deutschland

Telefon: 06221-6425-111

Fax: 06221-6425-20

E-Mail: investor.relations@snp-ag.com

Internet: www.snp-ag.com

ISIN: DE0007203705

WKN: 720370

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

 

Quelle: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail