News: SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Hauptversammlung der SNP AG beschließt alle Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit

- Dividende in Höhe von 0,72 Euro je Aktie beschlossen

- Herr Gerhard A. Burkhardt als Nachfolger für Herrn Klaus Weinmann im Aufsichtsrat bestätigt

- Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und Ausgabe von Gratisaktien beschlossen (Aktiensplit)

Leimen/Heidelberg, 16. Mai 2013 - Die 13. Hauptversammlung der SNP Schneider-Neureither & Partner AG (ISIN DE0007203705), die heute in Leimen stattfand, hat allen Punkten der Tagesordnung mit großer Mehrheit zugestimmt.

So folgten die Aktionäre unter anderem dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat und beschlossen die Ausschüttung einer im Vergleich zum Vorjahr verringerten Dividende in Höhe von 0,72 Euro je Aktie. Die Gesamtausschüttung beläuft sich damit auf 0,89 Mio. Euro, bzw. rund 50 Prozent des ausschüttungsfähigen Jahresüberschusses.


Desweiteren bestätigte die Hauptversammlung Herrn Gerhard A. Burkhardt als Nachfolger für Herrn Klaus Weinmann im Aufsichtsrat der SNP AG. Um sich auf seine Aufgaben als Vorstandsvorsitzender der börsennotierten CANCOM AG konzentrieren zu können, hatte Herr Weinmann zuvor auf eigenen Wunsch sein Mandat als Aufsichtsratsmitglied mit Wirkung zum 30. April 2013 niedergelegt. Vorstand und Aufsichtsrat der SNP AG bedanken sich bei Herrn Weinmann für die konstruktive Zusammenarbeit, das hohe persönliche Engagement und die erbrachten Leistungen. Herr Burkhardt ist Vorstandsvorsitzender des Familienheims Rhein-Neckar eG in Mannheim und außerdem stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Gdw Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. sowie Präsident des vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V.. Des Weiteren ist er unter anderem in den Aufsichtsräten der casadomus AG, Ludwigsburg, der ESS EDV-Software-Service AG, Bad Essen, der GdW Revision Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Berlin sowie der L-Bank, Staatsbank Baden-Württemberg, Karlsruhe vertreten. Herr Burkhardt wurde für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Mitglieds, also bis zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2015 beschließt, bestellt. Das Amtsgericht Mannheim hatte ihn bereits auf Vorschlag der Gesellschaft für die Zeit vom 1. Mai 2013 bis zum Ende der Hauptversammlung gerichtlich als Aufsichtsratsmitglied bestellt.


Zudem beschloss die Hauptversammlung das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 1.246.020,00 Euro im Wege einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln durch Umwandlung eines Teilbetrags der Gewinnrücklage um 2.492.040,00 Euro auf 3.738.060,00 Euro zu erhöhen. Die Kapitalerhöhung erfolgt durch Ausgabe von 2.492.040 neuen auf den Inhaber lautenden, nennwertlosen Stückaktien, mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital in Höhe von EUR 1,00 (Gratisaktien). Die Gratisaktien stehen den Aktionären entsprechend ihrem Aktienbesitz im Verhältnis von 1:2 zu, das heißt jeder Aktionär erhält für je eine alte Aktie in seinem Bestand zwei neue Gratisaktien zugeteilt. Die neuen Aktien werden ab dem 1. Januar 2013 gewinnberechtigt sein. Die Umsetzung dieses Beschlusses soll unverzüglich erfolgen, die Einzelheiten hierzu werden in Kürze gesondert im Bundesanzeiger mitgeteilt. Mit der Durchführung dieses Aktiensplits wird eine Verbesserung der Handelbarkeit der SNP-Aktie beabsichtigt.


Als weitere Tagesordnungspunkte wurden unter anderem sowohl Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2012 entlastet, als auch die MOORE STEPHENS TREUHAND KURPFALZ GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Mannheim, erneut zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2013 bestellt.


Die vollständige Tagesordnung, alle weiteren Informationen sowie die Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Tagesordnungspunkten sind auf der Webseite der Gesellschaft unter http://www.snp-ag.com im Bereich Investor-Relations / Hauptversammlung 2013 abrufbar.

Heidelberg, den 16. Mai 2013
SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Der Vorstand

 

 

Über SNP
Die SNP AG erhöht die Geschwindigkeit, mit der Unternehmen Veränderungen umsetzen und unterstützt sie, ihre IT-Landschaft schneller und wirtschaftlicher an neue Rahmenbedingungen anzupassen. Dazu hat das Softwareunternehmen mit SNP Transformation Backbone(R) die weltweit erste Standardsoftware für die automatisierte Analyse und standardisierte Umsetzung von Änderungen in IT-Systemen entwickelt. Die Transformationsplattform beruht auf den Erfahrungen aus über 1.500 Projekten weltweit. Diese hat das 1994 gegründete Unternehmen mit seinen software-bezogenen Dienstleistungen für Business Landscape Transformation(R) gesammelt.
Mehr als 200 Mitarbeiter in Europa, Südafrika sowie den USA erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von 27,2 Mio. Euro. Die SNP AG mit Stammsitz in Heidelberg hatte ihren Börsengang im Jahr 2000 und ist seit 2003 im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.


Weitere Informationen unter www.snp-ag.com


SNP Schneider-Neureither & Partner AG
Dossenheimer Landstraße 100
69121 Heidelberg
Deutschland
Telefon: 06221-6425-111 Fax: 06221-6425-20
E-Mail: investor.relations@snp-ag.com Internet: www.snp-ag.com
ISIN: DE0007203705 WKN: 720370 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart


Quelle. SNP AG