News: Haikui Seafood AG

H1 2012 Ergebnisse spiegeln positive Geschäftsentwicklung wider

- Umsatz um 34,0 % auf EUR 79,5 Mio. gestiegen

- EBIT wächst um 28,4 % auf EUR 16,0 Mio.; EBIT-Marge von 20,1 %

- Wachstumsdynamik wird sich voraussichtlich in H2 2012 fortsetzen

Frankfurt, 31. August 2012 - In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2012 setzte Haikui Seafood AG ('Haikui'), ein etabliertes international und im chinesischen Heimatmarkt operierendes Fischverarbeitungsunternehmen, seinen Wachstumskurs fort. Der Umsatz von EUR 79,5 Mio. übertraf den Halbjahreswert aus 2011 um 34,0 %. Der Bruttogewinn stieg von EUR 14,5 Mio. in H1 2011 auf EUR 18,7 Mio. in H1 2012, eine Steigerung um 29,0 %. Der leichte Rückgang der Bruttogewinnmarge um 0,9 Prozentpunkte auf 23,5 % in den ersten sechs Monaten 2012 resultiert aus dem Anstieg der Rohstoffpreise, der geringfügig über der Steigerung der Verkaufspreise lag.
Da sich der Umsatz in beiden Geschäftssegmenten - gefrorene und konservierte Fischprodukte - bei vergleichbaren Bruttogewinnmargen verbesserte, stieg das EBIT um 28,4 % von EUR 12,4 Mio. im ersten Halbjahr 2011 auf EUR 16,0 Mio.
Trotz höherer Unternehmenssteuern und Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Börsengang, erhöhte sich der Nettogewinn von EUR 9,8 Mio. im ersten Halbjahr 2011 auf EUR 11,6 Mio. im ersten Halbjahr 2012, was einem Wachstum von 17,7 % entspricht. Die Nettogewinnmarge sank um 2,0 Prozentpunkte von 16,6 % in H1 2011 auf 14,6 % in H1 2012. Höhere Steuersätze (die Steuervergünstigung endete 2011) und Einmalaufwendungen für den Börsengang hatten einen negativen Einfluss auf die Nettogewinnmarge.
Die finanzielle Situation von Haikui bleibt angesichts der soliden Cash-Position und der stabilen Cashflows weiterhin stark. Das Eigenkapital beläuft sich zum 30. Juni 2012 auf EUR 133,0 Mio. (31. Dezember 2011: EUR 114,7 Mio.), was 93,9 % der Bilanzsumme ausmacht.

Optimistischer Ausblick
Die wachsende Kaufkraft der chinesischen Mittelklasse, ein stärkeres Gesundheitsbewusstsein vieler Verbraucher sowie ein immer hektischer werdender Lebensstil werden voraussichtlich zu einer verstärkten Nachfrage nach hochwertigen Convenience-Produkten wie verarbeitetem Fisch und Meeresfrüchten führen. Dieses Phänomen ist in ähnlicher Weise auch in anderen Ländern zu beobachten.
Um von dieser positiven Entwicklung zu profitieren, will Haikui durch den Ausbau und die Modernisierung seiner bestehenden Produktionsanlagen sowie den Bau einer neuen Fabrik in Dongshan seinen Umsatz durch die Verdoppelung der Produktionskapazitäten innerhalb der nächsten drei Jahre steigern. Zudem will das Unternehmen weitere erfahrene Händler für den Verkauf der Haikui Markenprodukte einsetzen und so Marktanteile gewinnen. Außerdem beabsichtigt Haikui, seine internationale Marktpräsenz zu stärken, indem das Unternehmen durch die Teilnahme an Messen neue Kunden gewinnt und von Exporten sowie internationalen Qualitätsstandards profitiert.
Aufgrund des wettbewerbsfähigen Produktangebots, der Wachstumsinvestitionen und der Ausweitung des Vertriebsnetzes geht Haikui davon aus, auch in der zweiten Jahreshälfte 2012 eine starke Geschäftsentwicklung zu zeigen.
Auf Grundlage des aktuellen Marktumfelds rechnet Haikui für 2012 mit einem Umsatzwachstum von 20 % bei stabilen Bruttogewinn- und EBIT-Margen.
Der vollständige Halbjahresbericht 2012 der Haikui Seafood AG steht im Internet unter www.haikui-seafood.de zur Verfügung.

 

Über die Haikui Seafood AG
Die Haikui Seafood AG verarbeitet Fische und Meeresfrüchte für den chinesischen und internationalen Markt. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst mehr als 100 verschiedene Produkte aus gefrorenen und konservierten Fischen und Meeresfrüchten, die aus einer Vielzahl unterschiedlicher Sorten roher Fische und Meeresfrüchte hergestellt werden, darunter Garnelen, Krabben, diverse Fischarten sowie Schalentiere und Kopffüßer. Kunden von Haikui Seafood sind Distributoren in China und in Übersee, wobei diese überwiegend in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten ansässig sind. Haikui Seafood beschäftigt rund 600 fest angestellte Mitarbeiter und durchschnittlich rund 1.600 zusätzliche befristet angestellte Arbeitskräfte. Das Unternehmen verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von ungefähr 28.500 Tonnen (Output). Die Produktionsstätten befinden sich im süd-östlichen China auf der Insel Dongshan, Zhangzhou in der Provinz Fujian. Die Haikui Gruppe betreibt eine optimierte Lieferkette einschließlich eigener Verarbeitungsanlagen, eigener Produktforschungs- und Entwicklungskapazitäten sowie Lagerhallen bei gleichzeitiger enger Kooperation mit Rohwarenlieferanten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.haikui-seafood.de oder kontaktieren Sie
Kirchhoff Consult AG Dr. Kay Baden Tel.: +49 (0)40 609 186 39 baden@kirchhoff.de

 

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie beruhen stattdessen auf Haikui Seafood's derzeitigen Ansichten und Erwartungen und die diesen zugrundeliegenden Annahmen hinsichtlich in der Zukunft liegender Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß zahlreichen Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Der Eintritt jeder dieser Risiken und Unsicherheiten sowie das Herausstellen der Unrichtigkeit der Annahmen, auf welchen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, könnte zu erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichenden Ergebnissen führen. Haikui Seafood übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Jegliche zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht wird.

Haikui Seafood AG
c/o Ashurst LLP, OpernTurm
Bockenheimer Landstraße 2-4
60306 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 40 60 91 86 - 0 Fax: +49 40 60 91 86 - 60
E-Mail: haikui@kirchhoff.de
Internet: www.haikui-seafood.de
ISIN: DE000A1JH3F9 WKN: A1JH3F Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf
Quelle: Haikui Seafood AG