Ad-Hoc: Electronics Line 3000 Ltd.

Deutliche Verbesserung der Profitabilität im ersten Halbjahr 2012

- Umsatzerlöse stiegen auf US$ 8,7 Mio. (HJ1 2011: bereinigter* Umsatz von US$ 8,1 Mio.)

- Rohertragsmarge deutlich auf 44,8% gesteigert (HJ1 2011: bereinigt* über 24,4%)

- Periodenüberschuss von US$ 1,8 Mio., inklusive sonstigen Erträgen in Höhe von US$ 0,4 Mio.(HJ1 2011: bereinigter* Verlust von US$ 0,4 Mio.)

- Ausblick für 2012 bestätigt, Ergebnisse des zweiten Halbjahrs ungefähr auf dem Niveau von HJ1 2012 erwartet (abzüglich sonstigen Erträgen aus dem Ergebnis im ersten Halbjahr)

Rishon LeZion, Israel (14. August 2012) - Electronics Line 3000 Ltd. ('das Unternehmen' oder 'EL') (XETRA: ELN), ein weltweit agierender Anbieter von drahtlosen Sicherheitssystemen mit fernbedienbaren Managementlösungen, veröffentlichte heute das Ergebnis der ersten sechs Monate 2012.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2012 ('Berichtszeitraum') konnte die Gesellschaft die Rohertragsmarge erheblich steigern und erreichte demzufolge ein im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich verbessertes Ergebnis.

Wesentliche Finanzkennzahlen

- Der Umsatz belief sich im Berichtszeitraum auf US$ 8,7 Mio., im Vergleich zu einem bereinigten* Umsatz in Höhe von US$ 8,1 Mio. während der entsprechenden Vergleichsperiode im Vorjahr.

Der Anstieg der Umsätze ist im Wesentlichen auf den Gewinn neuer Kunden und die verbesserte Durchdringung bestehender Märkte zurückzuführen.

- Der Rohertag im Berichtszeitraum betrug US$ 3,9 Mio. (45% des Umsatzes) im Vergleich zu bereinigten* US$ 2,0 Mio. (24% des Umsatzes) im Vorjahresvergleichszeitraum.

Im ersten Halbjahr 2012 machten sich die verschiedenen Einsparungsmaßnahmen mit einem positiven Einfluss auf die Finanzkennziffern bemerkbar. Die deutliche Verbesserung der Rohertragsmarge beruht auf der Entscheidung der Gesellschaft, die Produktion an Zulieferer auszugliedern. Darüber hinaus wurden im Berichtszeitraum neue, margenstärkere Produkte in den Markt eingeführt, von welchen das Unternehmen in den kommenden Quartalen positive Ergebnisbeiträge erwartet.

Die Rohertragsmarge wurde im ersten Halbjahr 2011 durch eine Erhöhung der Rückstellungen für Vorräte mit niedriger Umschlagshäufigkeit in Höhe von US$ 330.000 belastet.

- Das Betriebsergebnis des Unternehmens belief sich im Berichtszeitraum auf US$ 2,0 Mio., verglichen mit einem Betriebsergebnis in Höhe von US$ 0,2 Mio. (bereinigt*) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

- Das Unternehmen beendete das erste Halbjahr mit einem Überschuss in Höhe von US$ 1,8 Mio.(inklusive sonstigen Erträgen in Höhe von US$ 0,4 Mio.), im Vergleich zu einem bereinigten* Verlust in Höhe von US$ 0,4 Mio. im Vorjahresvergleichszeitraum.

- Im Berichtszeitraum lag der Mittelzufluss aus operativer Geschäftstätigkeit bei US$ 298.000, verglichen mit einem Mittelzufluss in Höhe von US$ 724.000 im selben Zeitraum des Vorjahres.

- Die liquiden Mittel des Unternehmens betrugen zum 30. Juni 2012 US$ 0,9 Mio. im Vergleich zu US$ 1,7 Mio. am 31. Dezember 2011. Der Rückgang resultiert hauptsächlich aus einer Tilgung von Darlehensverbindlichkeiten in Höhe von US$ 0,6 Mio. und Auszahlungen für Investitionen in Höhe von US$ 0,4 Mio.

- Die Vorräte beliefen sich zum 30. Juni 2012 auf US$ 3,1 Mio. im Vergleich zu US$ 1,4 Mio. zum 31. Dezember 2011. Die Erhöhung erfolgte im Einklang mit der strategischen Entscheidung des Unternehmens, die Verfügbarkeit des Vorratsbestands zu erhöhen.

- Das Eigenkapital lag zum 30. Juni 2012 bei US$ 4,3 Mio., was einer Eigenkapitalquote von 46% entspricht. Zum 31. Dezember 2011 lagen diese Werte bei US$ 2,5 Mio. oder 29% und zum 30. Juni 2011 bei US$ 1,5 Mio. bzw. 13%.

Zum jetzigen Zeitpunkt geht das Unternehmen davon aus, dass die für 2012 ausgegebenen Vorgaben erreicht werden und erwartet einen Konzernumsatz in Höhe von ca. US$ 20 Mio. sowie ein Ergebnis für das zweite Halbjahr, das ungefähr auf dem Niveau des ersten Halbjahres liegen wird (ohne Berücksichtigung sonstiger Erträge, die im ersten Halbjahr anfielen). Aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Lage in vielen europäischen Ländern sowie der anhaltenden Rezession in Südeuropa ist sich das Unternehmen jedoch auch der Risiken für die Umsatzentwicklung in diesen Ländern bewusst. Da weiterhin wirtschaftliche Unsicherheiten in den Zielmärkten vorherrschen, können nähere Informationen, ob diese Ziele erreicht werden können, frühestens zum Ende des dritten Quartals bekannt gegeben werden.

Der mit einer prüferischen Durchsicht versehene Halbjahresbericht 2012 wird am 21. August 2012 auf der Internetseite des Unternehmens unter www.electronics-line.com im Bereich 'Investors' veröffentlicht. 

* Bereinigungen zu Vergleichszwecken aufgrund der Veräußerung einer Tochtergesellschaft im November 2011

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Investor Relations
Sari Ellenberg
investor.relations@electronics-line.com

 

Unternehmen: Electronics Line 3000 Ltd.
14 Hachoma St.
75655 Rishon LeZion
Israel
Telefon: 00972 3 9181333
Fax: 00972 3 9616 584
E-Mail: investor.relations@electronics-line.com
Internet: www.electronics-line.com
ISIN: IL0010905052
WKN: A0B5R7
Indizes: DAXsector All Technology, DAXsector Technology, DAXsubsector All Communications Technology, DAXsubsector Communications Technology , Prime All Share, Technology All Share
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München

Quelle: Electronics Line 3000 Ltd.