News: Ultrasonic AG

Ultrasonic AG steigert Umsatz und Ertrag im ersten Quartal - EBT-Marge beträgt 27,7%

- Konzernumsatz steigt um 8,4% im Vorjahresvergleich auf EUR 28,3 Mio. (3M 2011: EUR 26,1 Mio.)

- Konzernergebnis vor Steuern (EBT) beträgt EUR 7,9 Mio. (3M 2011: EUR 7,5 Mio.)

- EBT-Marge in Höhe von 27,7% (3M 2011: 28,6%)

- Liquide Mittel steigen im Berichtszeitraum aufgrund des hohen Cash Flows auf EUR 82,4 Mio.

- Anzahl der ULTRASONIC-Markengeschäfte zum 31. März 2012 weiter auf 91 erhöht

- Prognose für das Geschäftsjahr 2012 bestätigt

Köln, 29. Mai 2012 - Die Ultrasonic AG (Prime Standard, ISIN DE000A1KREX3, US5), die deutsche Holdinggesellschaft eines etablierten chinesischen Produzenten und Anbieters hochwertiger Markenschuhe, veröffentlichte heute den Dreimonatsbericht 2012.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte der Konzernumsatz von EUR 26,1 Mio. um 8,4% auf EUR 28,3 Mio. gesteigert werden. Damit lagen die Umsatzerlöse im Rahmen der Erwartungen des Vorstands. Das erste Quartal stellt saisonbedingt regelmäßig das schwächste Quartal dar, weil die Produktion während dem chinesischen Neujahrsfest heruntergefahren wird. So wurden im letzten Jahr in Q1 rund 21,9% der Gesamtjahresumsätze erzielt, wohingegen Q3 und auch Q4 zu je mehr als 27% zum Umsatz beitrugen. Der Anstieg des Gesamtumsatzes ist im Wesentlichen auf gestiegene Verkaufspreise in allen Geschäftsfeldern mit Ausnahme des Bereichs 'Accessoires' zurückzuführen. Während die Umsätze im Bereich Schuhsohlen um 10,0% auf EUR 9,8 Mio. angestiegen sind, zeigte der Bereich Urban Footwear (inkl. Accessoires) einen noch größeren Zuwachs und steigerte den Umsatz um 11,1% auf EUR 9,9 Mio. Im Geschäftsfeld Sandalen und Slipper, das einen hohen Exportanteil aufgrund des Verkaufs an Chinesische Handelsgesellschaften hat, konnte der Umsatz um 3,8% auf EUR 8,6 Mio. gesteigert werden.

Im Geschäftsfeld Urban Footwear (inkl. Accessoires) erhöhten sich die Umsätze unter der Marke 'ULTRASONIC' im Vergleich zur Vorjahresperiode um 17,9% auf EUR 5,3 Mio. (3M 2011: EUR 4,5 Mio.), wohingegen die OEM-Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 4,1% auf EUR 4,6 Mio. stiegen (3M 2011: EUR 4,4 Mio.). Wie erwartet erhöhte sich der Anteil der Umsätze unter der Marke 'ULTRASONIC' im Geschäftsfeld weiter von 50,7% in den ersten drei Monaten 2011 auf 53,8% im ersten Quartal 2012.

Der Rohertrag im Konzern verbesserte sich um 6,7% oder EUR 0,6 Mio. von EUR 8,1 Mio. in den ersten drei Monaten 2011 auf EUR 8,7 Mio. im Berichtszeitraum, hauptsächlich aufgrund des Umsatzanstiegs in den Geschäftsfeldern Schuhsohlen und Urban Footwear. Über Preissteigerungen konnten die gestiegenen Rohstoff- und Personalkosten größtenteils an die Kunden weitergegeben werden, so dass eine Rohertragsmarge von 30,7% erzielt werden konnte (3M 2011: 31,0%).

Insbesondere der Anstieg der Rohertragsmarge im Bereich Urban Footwear (Zunahme von 30,5% auf 31,0%) trug zur Stabilisierung der Gesamtmargen bei, während die Rohertragsmargen der anderen Segmente leicht abnahmen.

In den ersten drei Monaten 2012 erhöhte sich das EBITDA im Vorjahresvergleich um 4,2% von EUR 7,8 Mio. auf EUR 8,2 Mio. Das EBIT auf Konzernebene erhöhte sich in den ersten drei Monaten 2012 ebenfalls auf EUR 7,8 Mio. (3M 2011: EUR 7,5 Mio.). Daraus resultiert eine EBIT-Marge von 27,7%. Das Ergebnis vor Steuern betrug im Berichtszeitraum EUR 7,9 Mio., im Vergleich zum Vorjahreswert von EUR 7,5 Mio. entspricht dies einer Steigerung von 5,1%. Die EBT-Marge lag bei 27,7% (3M 2011: 28,6%). Im Berichtszeitraum erhöhte sich demzufolge der Periodenüberschuss auf Konzernebene um 5,6% auf EUR 5,9 Mio. (3M 2011: EUR 5,5 Mio.). Das entspricht im Berichtszeitraum einem Ergebnis pro Aktie (verwässert und unverwässert) von EUR 0,55 (3M 2011: EUR 0,55 je Aktie).

Der Mittelzufluss aus operativer Tätigkeit konnte um rund 49% gesteigert werden und betrug EUR 5,6 Mio. (3M 2011: EUR 3,7 Mio.). Die liquiden Mittel stiegen seit dem 31. Dezember 2011 um EUR 4,9 Mio. und betrugen am 31. März 2012 EUR 82,4 Mio. Mit einer Eigenkapitalquote von rund 82% ist der Konzern weiterhin sehr solide finanziert und hat nach wie vor sehr niedrige Bankverbindlichkeiten.

'ULTRASONIC verfolgt eine umfangreiche Wachstumsstrategie. Um der steigenden Nachfrage nach Schuhen auf dem chinesischen Markt nachzukommen, müssen wir gezielt weiter investieren und neue Produktionsstätten, Fertigungsanlagen sowie geeignete Maschinen anschaffen. Neben dem Ausbau der Produktionskapazitäten ist es für die Beibehaltung unseres ambitionierten Wachstumskurses von immenser Bedeutung, auch das Vertriebsnetz für unsere 'ULTRASONIC'-Markenprodukte im Bereich 'Urban Footwear' zu erweitern. Da wir aber keine eigenen Shops betreiben möchten, müssen wir regionale Distributoren identifizieren, sie mit unserem Angebot vertraut machen und bei ihren Aktivitäten unterstützen.', erläutert Qingyong Wu, Vorstandsvorsitzender und CEO der Gesellschaft.

Aus diesem Grund beabsichtigt ULTRASONIC die Eröffnung weiterer Ladengeschäfte in Provinzen, in denen bereits eine Präsenz besteht, voranzutreiben sowie mindestens drei weitere Provinzen zu erschließen. So sollen bis Ende 2012 neun Distributorpartnerschaften mit 150 Einzelhandelsgeschäften aufgebaut sein. Zum 31. März 2012 betrieben die Distributionspartner von ULTRASONIC bereits 91 'ULTRASONIC'-Markengeschäfte in China.

Das Umsatzwachstum sollte auch durch den Bau einer neuen Betriebsstätte und den Erwerb von neuen Produktionslinien oder Produktionsstätten unterstützt werden. Der Bau der neuen Produktionsstätte soll bis Mitte 2013 abgeschlossen sein und die ersten neuen Produktionslinien in den neuen Räumlichkeiten sind für die Fertigstellung etwa im September 2013 vorgesehen, so dass ULTRASONIC in der Lage sein wird, die zusätzlichen Kapazitäten im letzten Quartal 2013 zu nutzen.

Für das Geschäftsjahr 2012 der Ultrasonic AG erwartet der Vorstand keine abweichenden Veränderungen im Vergleich zu dem im Prognosebericht des Geschäftsberichts für 2011 veröffentlichten Ausblick. Demnach wird für das laufende Geschäftsjahr nach wie vor mit einem Wachstum des Konzernumsatzes von 15% bis 20% gerechnet. Die Erreichung dieser Prognose konkretisiert sich frühestens mit Abschluss des dritten Quartals, das absatz- und umsatzseitig meist das stärkste Quartal eines Geschäftsjahrs darstellt. Nach wie vor wird eine Vorsteuermarge (Vorsteuerergebnis im Verhältnis zum Umsatz) auf Vorjahresniveau von 25% bis 30% für das Gesamtjahr erwartet.

Der vollständige Zwischenbericht für die ersten drei Monate 2012 steht auf der Internetseite der Gesellschaft im Bereich Investor Relations/Publikationen unter www.ultrasonic-ag.de zur Verfügung.

* Umsatz und Ergebniszahlen stellen die konsolidierten Dreimonatszahlen der Ultrasonic AG und sämtlicher Tochtergesellschaften der Ultrasonic AG dar. Der durchschnittliche Wechselkurs beträgt 1 Euro = 8.3916 RMB

Über die Ultrasonic AG
Die Kölner Ultrasonic AG ist die deutsche Holdinggesellschaft der chinesischen Ultrasonic-Gruppe, eines etablierten chinesischen Produzenten und Anbieters hochwertiger Markenschuhe. Die Unternehmensgruppe ist mit knapp 1.400 Mitarbeitern in drei Marktsegmenten tätig, die derzeit ungefähr zu je einem Drittel zum Gruppenumsatz beitragen. Ultrasonic produziert Sandalen und Slipper im gehobenen Preissegment und ist ferner als langjähriger Lieferant von Schuhsohlen für führende Hersteller der boomenden chinesischen Sportschuhindustrie wie Anta, Xtep und Unisuper tätig. Darüber hinaus hat das Unternehmen mit großem Erfolg eine eigene 'Urban-Footwear' Kollektion entwickelt, die unter der Marke Ultrasonic auf die modischen Ansprüche der jungen, kaufkraftstarken urbanen Mittelklasse Chinas zielt. Die Ultrasonic Markenkollektion wird zurzeit in über 90 Ultrasonic Mono-Label Shops angeboten und erzielt im Handel Verkaufspreise von RMB 400 bis RMB 1.200, das sind rund EUR 50 bis EUR 140. In den vergangenen drei Jahren ist die Ultrasonic-Gruppe mit durchschnittlich 34,4 Prozent pro Jahr gewachsen (CAGR) und hat im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz in Höhe von EUR 119,4 Mio. bei einem Konzernjahresüberschuss von EUR 24,9 Mio. erwirtschaftet.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.ultrasonic-ag.de

Disclaimer:
Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere durfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gultiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Ultrasonic AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gultiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.
Dieses Dokument wird nur verbreitet an und ist nur ausgerichtet auf (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die 'Verordnung'), oder (iii) vermögenden Gesellschaften, und anderen vermögenden Personen die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als 'qualifizierte Personen' bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

Für Rückfragen:
Chi Kwong Clifford Chan Vorstand und CFO Email: clifford.chan@suoli.cc Tel. +86 1525 947 9902 (China) Tel. +852 966 227 40 (Hong Kong)

Ultrasonic AG
c/o BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH
Graf-Adolf-Platz 12
40213 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 172 980; +86 1525 947 9902 (China); +852 966 227 40 (Hong Kong)
Fax: +49 (0)211 172 9829
E-Mail: clifford.chan@suoli.cc
Internet: www.ultrasonic-ag.de
ISIN: DE000A1KREX3 WKN: A1KREX
Indizes: CDAX, Classic All Share, DAXsector All Consumer, DAXsector Consumer, DAXsubsector All Clothing & Footwear, DAXsubsector Clothing & Footwear, Prime All Share
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart


Quelle: Ultrasonic AG