Ad-Hoc: ULTRASONIC AG

Ultrasonic AG bietet Aktionären Erfolgsbeteiligung an

- Aktionäre sollen für 13 alte Stückaktien je eine neue Gratisaktie erhalten

- Ultrasonic AG will Aktionären Rückkauf der Gratisaktien anbieten

Köln, 18. Mai 2012 - Vorstand und Aufsichtsrat der Ultrasonic AG schlagen der am 6. Juli 2012 statt-findenden Hauptversammlung anstelle einer Dividendenausschüttung die Umsetzung eines Konzepts vor, durch das die Aktionäre wirtschaftlich im Wesentlichen so gestellt werden, als ob die Gesell-schaft eine Dividende ausschütten würde („Erfolgsbeteiligung").

Zur Erreichung dieses Ziels soll der Hauptversammlung zum einen die Durchführung einer Kapitaler-höhung aus Gesellschaftsmitteln vorgeschlagen werden, mittels derer die Aktionäre pro 13 alte Ak-tien je eine neue Aktien erhalten („Gratisaktien"). Für diese Gratisaktien soll von der Gesellschaft sodann ein an alle Aktionäre gerichtetes öffentliches Angebot zum Aktienrückkauf vorgelegt werden. Das Angebot soll auf die Gratisaktien beschränkt sein. Die Beschränkung des Rückkaufangebots auf die Gratisaktien erfolgt, um dem wirtschaftlichen Ergebnis einer Dividendenausschüttung aus Sicht der Aktionäre möglichst nahe zu kommen. Der Kaufpreis für die zu erwerbenden Gratisaktien soll bei dem öffentlichen Kaufangebot den volumengewichteten Mittelwert der Aktienkurse der Ultrasonic-Aktie im Xetra-Handel an den letzten fünf Handelstagen vor dem Tag der Veröffentlichung des Ange-bots um nicht mehr als 5% überschreiten und um nicht mehr als 5% unterschreiten. Er darf aber in keinem Fall mehr als EUR 9,00 pro Gratisaktie betragen.

Für Aktionäre, die beabsichtigen das vorzuschlagende Rückkaufangebot anzunehmen, ergibt sich beispielsweise auf Basis eines Rückkaufkurses innerhalb einer Spanne zwischen EUR 8,00 und EUR 9,00 eine rechnerische Erfolgsbeteiligung von rund EUR 0,62 bis zu EUR 0,69 pro Aktie.

Bei dem Umfang des vorgesehenen öffentlichen Angebots an die Aktionäre ist zu berücksichtigen, dass der Hauptaktionär gegenüber der Gesellschaft im Voraus rechtsverbindlich auf die Annahme des Rückkaufangebots verzichtet hat.

 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Die Entscheidung, dieses Kaufangebot für die Gratisaktien anzunehmen, bleibt den Aktionären vor-behalten. Aktionäre, die das Angebot nicht annehmen, behalten einfach die Gratisaktie(n) in ihrem Bestand.

Durch die Umsetzung dieses Konzepts der Erfolgsbeteiligung verfolgt die Ultrasonic AG das Ziel, un-terschiedliche Aktionärsinteressen in Einklang zu bringen. Die Gesellschaft plant dieses Konzept auch in den Folgejahren anzuwenden, sofern die stark unterschiedlichen Präferenzen der Aktionäre nach Aktien einerseits und nach monetärer Auszahlung andererseits zukünftig bestehen bleiben.

Die vollständige Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung wird von der Ultrasonic AG in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. 

 

Über die Ultrasonic AG

Die Kölner Ultrasonic AG ist die deutsche Holdinggesellschaft der chinesischen Ultrasonic-Gruppe, eines etablierten chinesischen Produzenten und Anbieters hochwertiger Markenschuhe. Die Unter-nehmensgruppe ist mit knapp 1.400 Mitarbeitern in drei Marktsegmenten tätig, die derzeit ungefähr zu je einem Drittel zum Gruppenumsatz beitragen. Ultrasonic produziert Sandalen und Slipper im gehobenen Preissegment und ist ferner als langjähriger Lieferant von Schuhsohlen für führende Her-steller der boomenden chinesischen Sportschuhindustrie wie Anta, Xtep und Unisuper tätig. Darüber hinaus hat das Unternehmen mit großem Erfolg eine eigene „Urban-Footwear" Kollektion entwickelt, die unter der Marke Ultrasonic auf die modischen Ansprüche der jungen, kaufkraftstarken urbanen Mittelklasse Chinas zielt. Die Ultrasonic Markenkollektion wird zurzeit in über 90 Ultrasonic Mono-Label Shops angeboten und erzielt im Handel Verkaufspreise von RMB 400 bis RMB 1.200, das sind rund EUR 50 bis EUR 140. In den vergangenen drei Jahren ist die Ultrasonic-Gruppe mit durchschnitt-lich 34,4 Prozent pro Jahr gewachsen (CAGR) und hat im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz in Höhe von EUR 119,4 Mio. bei einem Konzernjahresüberschuss von EUR 24,9 Mio. erwirtschaftet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ultrasonic-ag.de

 

Disclaimer:

Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Ultrasonic AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.

Dieses Dokument wird nur verbreitet an und ist nur ausgerichtet auf (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die 'Verordnung'), oder (iii) vermögenden Gesellschaften, und anderen vermögenden Personen die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als 'qualifizierte Personen' bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgege-ben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

 

Für Rückfragen:

Ultrasonic AG
Chi Kwong Clifford Chan
Vorstand und CFO
E-Mail: clifford.chan@suoli.cc
Tel.: +86 1525 947 9902 (China), +852 966 227 40 (Hong Kong)

 

Quelle: ULTRASONIC AG