News: Ultrasonic AG

Ultrasonic AG startet kommende Woche mit Bookbuilding


- Börsengang in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse steht unmittelbar bevor
- Bookbuilding beginnt am 29. November 2011
- Aufnahme des Börsenhandels für den 9. Dezember 2011 geplant

Frankfurt, 21. November 2011 - Nachdem die Kölner Ultrasonic AG, die deutsche Holdinggesellschaft eines etablierten chinesischen Produzenten und Anbieters hochwertiger Markenschuhe, Anfang vergangener Woche den Börsengang für dieses Jahr in Aussicht gestellt hatte, teilt das Unternehmen jetzt konkrete Termine mit.

Mit der Billigung des Wertpapierprospekts durch die BaFin und die österreichische Börsenaufsicht wird für den 28. November gerechnet. Am gleichen Tag will das Unternehmen auf einer Presse- und Analystenkonferenz die Konditionen der Neuemission bekannt geben und mit den Investorengesprächen beginnen. Der Bookbuilding-Prozess beginnt am 29. November und soll bis zum 7. Dezember abgeschlossen sein, so dass der Börsenstart im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse am 9. Dezember erfolgen kann.

Die Ultrasonic AG unterzieht sich durch den Börsengang im Frankfurter Prime Standard den strengsten deutschen Transparenzvorschriften. Die Unternehmensgruppe ist mit knapp 1.400 Mitarbeitern in drei Geschäftssegmenten tätig, die derzeit jeweils etwa ein Drittel zum Gruppenumsatz beitragen.

Zum Einen produziert Ultrasonic Sandalen und Slipper im gehobenen Preissegment, die an chinesische und internationale Schuhanbieter und Handelsgesellschaften geliefert werden. Zum Anderen ist das Unternehmen langjähriger Zulieferer von Schuhsohlen für führende Markenhersteller der boomenden chinesischen Sportschuhindustrie wie Anta, Xtep und Unisuper. Im Zentrum des künftigen Unternehmenswachstums steht aber vor allem eine eigene 'Urban Footwear' Kollektion, die unter der Marke Ultrasonic auf die modischen Ansprüche der jungen, kaufkraftstarken Mittelklasse in Chinas Großstädten zielt. Marktanalysten erwarten für diesen Markt hochwertiger Markenlederschuhe in China ein Wachstum von durchschnittlich über 37 Prozent bis 2015. Diese Markenkollektion wird zurzeit in mehr als 70 Ultrasonic Mono-Label Shops angeboten und erzielt im Handel Verkaufspreise von 400 bis 1.200 RMB, das sind rund 50 bis 140 Euro. Die Shops werden von Ultrasonic eng kontrolliert, jedoch von selbständigen regionalen Distributoren betrieben.

In den vergangenen drei Jahren ist die Ultrasonic-Gruppe mit durchschnittlich 40 Prozent pro Jahr gewachsen (CAGR) und hat im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz in Höhe von über 100 Millionen Euro erwirtschaftet. Durch die hervorragende Positionierung in allen Segmenten konnte ein Nachsteuerergebnis von etwa 22 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate des Gewinns betrug in den letzten drei Jahren knapp 60 Prozent.

Den Erlös aus dem Börsengang will das Unternehmen für den Ausbau seiner Produktionskapazitäten und die Erweiterung des Vertriebsnetzes verwenden. Der Börsengang wird von der BankM - Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG als Sole Lead Manager begleitet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ULTRASONIC-ag.de

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Vorbehaltlich der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wird ein Prospekt veröffentlicht, der bei der Ultrasonic AG (www.ultrasonic-ag.de) und der Konsortialbank kostenfrei erhältlich sein wird. Alle Aktien werden ausschließlich auf Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht genehmigten Prospekts angeboten.

Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere durfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gultiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Ultrasonic AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gultiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten. Dieses Dokument wird nur verbreitet an und ist nur ausgerichtet auf (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die 'Verordnung'), oder (iii) vermögenden Gesellschaften, und anderen vermögenden Personen die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als 'qualifizierte Personen' bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.

Für Rückfragen:

MSL Financial

Steffi Fahjen E-Mail: steffi.fahjen@mslgroup.com Tel.: +49 (0)69 66 12 456 8394

Bernd Rauch E-Mail: bernd.rauch@mslgroup.com Tel.: +49 (0)69 66 12 456 8376

Ultrasonic AG
c/o Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Mergenthalerallee 10-12
65760 Eschborn
Deutschland
E-Mail: clifford.chan@suoli.cc
Internet: www.ultrasonic-ag.de
ISIN: DE000A1KREX3 WKN: A1KREX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard) Notierung vorgesehen / intended to be listed

Quelle: Ultrasonic AG