News: EHLEBRACHT AG

EHLEBRACHT AG im ersten Halbjahr 2011 mit starkem Umsatz- und Ergebnisplus auf Wachstumskurs

- Konzern steigert Umsatz im ersten Halbjahr 2011 um 19,1 Prozent auf 41,7 Millionen Euro (Vorjahr: 35,0 Millionen Euro)

- Operatives Ergebnis (EBIT) von 2,1 Millionen Euro 2010 auf 2,8 Millionen Euro erhöht

- Vorsteuerergebnis (EBT) nimmt von 1,7 Millionen Euro auf 2,3 Millionen Euro zu

- Halbjahresüberschuss legt auf 1,8 Millionen Euro zu (Vorjahr: 2,0 Millionen Euro enthielt Sondersteuereffekt in Höhe von 0,6 Millionen Euro)

- Eigenkapital steigt auf 36,5 Millionen Euro - EK-Quote liegt bei 58,1 Prozent

- Prognose 2011 bestätigt Wachstumskurs über Vorjahr: Umsatzerlöse von 80 Millionen Euro (Vj.: 72,2 Millionen Euro) - Vorsteuerergebnis (EBT) von 4,0 Millionen Euro (Vj.: 3,3 Millionen Euro)

Enger, 18. August 2011 - Der EHLEBRACHT-Konzern ist auf einem sehr guten Weg. Die Unternehmensgruppe setzte ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2011 mit einem Plus beim Umsatz von 19,1 Prozent und beim Vorsteuerergebnis von 35,3 Prozent fort.

Die Umsatzerlöse des Konzerns wuchsen von 35,0 Millionen Euro im Vorjahr auf 41,7 Millionen Euro. Alle Gruppenunternehmen trugen zu diesem Wachstum bei. Infolge stieg das Geschäftsvolumen beider Geschäftsbereiche. Die Kunststoff-Technik steigerte die Erlöse von 22,0 Millionen Euro im Vorjahr auf 27,8 Millionen Euro zum Halbjahresschluss 2011. Die Möbelfunktions-Technik erhöhte das Umsatzvolumen im Berichtszeitraum um 1,0 Millionen Euro auf 13,8 Millionen Euro.

Inlands- und Auslandsgeschäft legen zu
Die Inlandsumsätze erhöhten sich um 3,9 Millionen Euro oder 20,1 Prozent auf 23,3 Millionen Euro (Vorjahr: 19,4 Millionen Euro). Auch das Auslandsgeschäft legte um 2,8 Millionen Euro oder 17,9 Prozent zweistellig auf 18,4 Millionen Euro (Vorjahr: 15,6 Millionen Euro) zu. Die Exportquote bewegte sich mit 44,1 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres.

Mitarbeiterzahl überschreitet 1.000 Beschäftigte
Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich zum 30. Juni 2011 auf 1.001 Beschäftigte (Vorjahr 30. Juni 2011: 803 Mitarbeiter). Im Inland wuchs die Beschäftigtenzahl um 17 Mitarbeiter, im Ausland, besonders China, um 181 Mitarbeiter.

Stark verbesserte Ertragslage
Die Ergebnissituation hat sich auf allen Stufen verbessert. Die Ertragsseite ist bei besserer Auslastung und einer um 21,7 Prozent höheren Gesamtleistung in Höhe von 43,8 Millionen Euro stärker gewachsen als die Aufwandsseite. Das EBITDA legte zum 30. Juni 2011 um 20,6 Prozent von 3,4 Millionen Euro auf 4,1 Millionen Euro zu. Das operative Ergebnis (EBIT) wuchs auf 2,8 Millionen Euro über den Vorjahresvergleichswert von 2,1 Millionen Euro. Das Halbjahresergebnis vor Steuern (EBT) nahm von 1,7 Millionen Euro um 35,3 Prozent auf 2,3 Millionen Euro zu. Die EBT-Marge kletterte von 4,7 Prozent im Vorjahr auf 5,3 Prozent. Unter Berücksichtigung eines einmaligen Steuerertrags im Geschäftsjahr 2010 in Höhe von 0,6 Millionen Euro lag der Halbjahresüberschuss 2010 auf vergleichbarer Basis mit 2011 nicht bei 2,0 Millionen Euro, sondern bei 1,4 Millionen Euro. Das Nettoergebnis 2011 in Höhe von 1,8 Millionen Euro fiel insofern um 0,4 Millionen Euro höher aus als im Vorjahr.

Investitionen / Eigenkapital
Der Konzern investierte im ersten Halbjahr 1,3 Millionen Euro, besonders an den Standorten in China und Berlin. Die Eigenkapitalausstattung hat sich zum 30. Juni 2011 weiter auf 36,5 Millionen Euro (30. Juni 2010: 34,4 Millionen Euro) verbessert. Die Eigenkapitalquote des Konzerns lag infolge einer noch stärker gestiegenen Bilanzsumme mit 58,1 Prozent knapp unter dem Vorjahresvergleichswert von 59,9 Prozent.

Prognose 2011: Wachstum über Vorjahr
Vorausgesetzt, dass unvorhersehbare, außergewöhnlich negative Ereignisse ausbleiben, erwartet der EHLEBACHT-Konzern einen Geschäftsabschluss 2011 mit deutlichem Plus über dem Vorjahr. Auf Basis der bereits erzielten Umsätze und Ergebnisse im ersten Halbjahr und der gegenüber dem Vorjahr zur Jahresmitte um 30 Prozent besseren Auftragslage bestätigt der EHLEBRACHT-Konzern seine zu Jahresanfang abgegebene Prognose im oberen Bereich mit einem Konzernumsatz von rund 80 Millionen Euro und einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von rund 4,0 Millionen Euro. Bei optimalem Geschäftsverlauf kann die Umsatzmarke von 80 Millionen Euro übertroffen werden.

Bei Rückfragen: Ehlebracht AG, Bernd Brinkmann, Vorstand, Tel.: +49 5223/185128,
E-mail: b.brinkmann@ehlebracht-ag.com

Unternehmen: Ehlebracht AG
Werkstraße 7, 32130 Enger, Deutschland
Telefon: +49 (0)5223 / 185-128
Fax: +49 (0)5223 / 185-122
E-Mail: b.brinkmann@ehlebracht-ag.com
Internet: www.ehlebracht-ag.com
ISIN: DE0005649107, DE0005649107
WKN: 564910, 5649107
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in München, Stuttgart

Quelle: EHELEBRACHT AG