Metalcorp Group B.V.

News vom 05. Februar 2018

Metalcorp Group mit deutlicher Umsatz- und Ertragssteigerung in 2017

- Vorläufiger Konzern-Umsatz erhöht sich um 46,7% auf 622,8 Mio. Euro
- Vorläufiges Konzern-EBITDA steigt um 52,8 % auf 30,1 Mio. Euro

Amsterdam, 5. Februar 2018 - Die Metalcorp Group B.V., ein weltweit aktiver Dienstleister für die Beschaffung, Logistik und den Handel von Stahl und Nichteisen-Metallen (NE-Metalle) sowie ein führender unabhängiger Produzent von Walzbarren aus Sekundäraluminium in Europa, konnte auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2017 wie prognostiziert ihre Konzern-Ertragskennzahlen gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Das Unternehmen profitiert weiterhin von seiner dienstleistungsorientierten Geschäftsstrategie sowie seiner Produktdiversifikation. Bei einem insgesamt höheren Geschäftsvolumen (starke Zuwächse bei Ferrochrom, Stahl und Nischenprodukten) sowie einem erhöhten Konzern-Umsatz von 622,8 Mio. Euro (2016: 424,5 Mio. Euro) konnte das vorläufige Konzern-Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Geschäftsjahr 2017 von 19,7 Mio. Euro um 52,8 % auf 30,1 Mio. Euro verbessert werden. Das Konzern-Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg um 70,7 % auf 16,9 Mio. Euro (Vorjahr: 9,9 Mio. Euro).

Die vorläufige Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich von 336,3 Mio. Euro auf 432,9 Mio. Euro, während das vorläufige Konzern-Eigenkapital von 122,2 Mio. Euro auf 139,1 Mio. Euro stieg, was einer vorläufigen Konzern-Eigenkapitalquote von 32,1 % (31. Dezember 2016: 36,3%) entspricht.

Besonders erfreulich verlief die Aluminiumproduktion in Berlin mit Rekordergebnissen. Zum weiteren Ausbau dieses Geschäftsfeldes wurde 2017 von der Tochtergesellschaft BAGR Berliner Aluminiumwerk GmbH eine Beteiligung an der Alu Stockach GmbH erworben. Das Unternehmen erzeugt ebenfalls Walzbarren aus Sekundäraluminium und ergänzt damit im Hinblick auf die geografische Lage und das Produktportfolio sinnvoll die bestehenden Aktivitäten der BAGR.

Das Ende 2016 übernommene dienstleistungsbasierte Stahl-Automotive-Geschäft hat in 2017 mit über 100 Mio. Euro zum Umsatz beigetragen und damit die Stahlsparte deutlich gestärkt.

Der geprüfte Konzernabschluss 2017 wird voraussichtlich im April 2018 auf der Unternehmenswebsite unter www.metalcorpgroup.com veröffentlicht werden.



Über das Unternehmen

Die METALCORPGROUP konzentriert sich in den Segmenten Handel von Stahl und NE-Metallen sowie Produktion von Sekundäraluminium auf sogenannte Back-to- Back-Geschäfte ohne eigene Lagerhaltung, so dass das operative Geschäft weitgehend unabhängig von der aktuellen Preisentwicklung der internationalen Rohstoffmärkte ist. Wesentliche Bestandteile der METALCORPGROUP sind die seit 1997 aktive BAGR Berliner Aluminiumwerk GmbH und die seit den 1960er-Jahren aktive Steelcom-Gruppe. Heute zählt BAGR mit einer jährlichen Produktion von ca. 70.000 Tonnen zu Europas führenden unabhängigen Produzenten von hochwertigen Walzbarren aus Sekundäraluminium. Seit Juni 2013 notiert die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1HLTD2) der Metalcorp Group B.V. im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Entry Standard für Unternehmensanleihen.



Unternehmen

Metalcorp Group B.V.
Orlyplein 10
1043 DP Amsterdam
Niederlande

www.metalcorpgroup.com

Ricardo Phielix (CFO)
Metalcorp Group B.V.
+31 (0) 20 890 89 00
rphielix@metalcorpgroup.com

Frank Ostermair/Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
+49 (0)89 8896906-25
metalcorp@better-orange.de

ISIN: DE000A1HLTD2
WKN: A1HLTD

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt (Entry Standard)

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Unsere regelmäßige Publikation zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und Unternehmen

Jetzt kostenlos anmelden