MAX21 AG

News vom 27. November 2017

Binect und KeyIdentity mit positivem Newsflow

  • Vertragsabschlüsse belegen Kundeninteresse an neuen Binect-Lösungen
  • Mehrere größere Mittelständler als LinOTP-Kunden gewonnen
  • “Outstanding Security Performance Award” für MFA-Plattform der KeyIdentity GmbH
  • Listing im “Gartner market guide for user authentication 2017”

Weiterstadt, 27. November 2017 – Die börsennotierte Technologie-Holding MAX 21 AG (ISIN: DE000A0D88T9) kann kurz vor Jahresende mit mehreren positiven Nachrichten aufwarten. Insbesondere, die in der Zwischenmitteilung nach neun Monaten dargestellten Ergänzungen der Konzernstrategie zeigen erste Effekte. So gelingt es im hybriden Postgeschäft durch die verstärkte Erschließung höherwertiger Kundensegmente zunehmend, Geschäftspotenziale auch in laufende Verträge zu überführen. Und im Bereich IT-Sicherheit zeigt die Ausdehnung des Vertriebsfokus der Tochtergesellschaft KeyIdentity GmbH auf den gehobenen Mittelstand ebenfalls Wirkung.

Konkret resultierte die verstärkte Fokussierung der Binect GmbH auf die neuen Lösungen Binect Enterprise Basic und Binect Direct seit Beginn des vierten Quartals in mehrere neue Abschlüsse u.a. mit Münchner Zeitungs-Verlag GmbH & Co. KG, Dresselhaus GmbH & Co. KG, B. Vomberg GmbH & Co. KG, Messer Group, Lieblang Cosmos GmbH sowie einem der größten Immobiliendienstleister Hessens. Zusammen beinhalten die neuen Verträge ein Sendungspotenzial in Höhe von ca. 1 Mio. Geschäftsbriefen. Darüber hinaus wurde eine neue potenzialstarke Partnerschaft mit einer großen deutschen Druckdienstleister-Gruppe geschlossen, die auf die Platzierung der Binect-Lösungen im Kundenbestand zielt.

Im Bereich IT-Sicherheit konnte die KeyIdentity GmbH im November drei namhafte Mittelständler als LinOTP-Kunden gewinnen. Das Auftragsvolumen aus den drei Verträgen beläuft sich auf insgesamt EUR 0,1 Mio. Die Abschlüsse verdeutlichen den mit der fortschreitenden Digitalisierung einhergehenden deutlich steigenden Bedarf an zuverlässigen und einfach nutzbaren MFA-Lösungen im Mittelstand.

Dass die Sicherheitslösungen „Made in Germany“ der KeyIdentity GmbH diesem Bedarf gerecht werden, zeigt auch die Auszeichnung mit dem „Outstanding Security Performance Award“ (OSPA) in der Kategorie „Herausragende Informationssicherheit“ durch den ASW Bundesverband – der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. Die Outstanding Security Performance Awards zeichnen herausragende Leistungen und Erfolge in der Security-Branche aus und die KeyIdentity GmbH setzte sich bei der hochkarätig besetzten Jury aus unabhängigen Sicherheitsexperten führender deutscher Verbände und Konzerne gegen zahlreiche renommierte Anbieter von IT-Sicherheitslösungen durch.

Die zunehmende Wahrnehmung der KeyIdentity MFA-Plattform als wichtiger Pfeiler für eine umfassende Sicherheitsarchitektur, wird auch durch die Listung im „Gartner Market Guide for User Authentication 2017“ unterstrichen. Dort präsentiert das weltweit führende Research- und Analystenhaus Gartner jährlich die besten zehn Prozent aller IT-Sicherheitsanbieter für die digitale Authentifizierung. Dass die MFA-Plattform von KeyIdentity hier auf einer Stufe mit den global führenden Authentifizierungsanbietern steht, steigert die Visibilität insbesondere im internationalen Markt deutlich.

„Die Auszeichnungen sind ein Ritterschlag und helfen natürlich auch bei der Vermarktung unserer Lösungen. Deshalb freuen wir uns mehr noch als über die Auszeichnungen über die Vertragsabschlüsse. Denn diese zeigen, dass unsere Strategie nach und nach Früchte trägt und sind Ausdruck der erfolgreichen Transformation vom Technologieanbieter zum vertriebsorientierten Serviceprovider. Gleiches gilt natürlich für die Vertragsabschlüsse im hybriden Postgeschäft“, kommentiert MAX 21-Vorstand Nils Manegold die jüngsten Erfolge.



Über das Unternehmen

Die MAX21 AG ist eine 2004 gegründete Technologie-Holding, die in die Themenfelder sichere, digitale Post-Kommunikation und Authentifikation investiert. Die Positionierung erfolgt in den Branchen digitale Postdienstleistung, IT-Security, Cloud-Services sowie IT-Dienstleistungen. Die zwei Hauptkompetenzfelder werden durch die beiden Kernbeteiligungen Binect GmbH und KeyIdentity GmbH abgegrenzt. Binect ist insbesondere im Bereich der hybriden und digitalen Postdienstleistungen tätig, wohingegen der Schwerpunkt der KeyIdentity auf IT-Security-Consulting und Anmeldesicherheit über adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung liegt.

Die MAX 21 AG ist im Qualitätssegment Scale (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA1; WKN: A0D88T; ISIN: DE000A0D88T9).

Ansprechpartner für Presse- und Investorenanfragen:
MAX21 AG
Nils Manegold, Vorstand
Robert-Koch-Straße 9
64331 Weiterstadt
Tel.: +49 (0) 6151 629 10 - 11
Fax: +49 (0) 6151 9067-295
E-Mail: investoren@max21.de
Internet: www.max21.de



Disclaimer

Diese Veröffentlichung dient Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Insbesondere stellt diese Mitteilung weder ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur nach vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der aktuell gültigen Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die hier erwähnten neuen Aktien sind und werden weder nach den Vorschriften des US-amerikanischen Bundesrechts (insbesondere Securities Act) noch bei den Wertpapieraufsichtsbehörden von Einzelstaaten der Vereinigten Staaten, registriert. Die neuen Aktien bzw. die Bezugsrechte dürfen daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch ausgeübt, verkauft oder direkt oder indirekt dorthin geliefert werden, es sei denn sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act oder den Gesetzen von Einzelstaaten oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetzes ist, angeboten oder verkauft.

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa 'schätzt', 'glaubt', 'erwartet', 'könnte', 'wird', 'sollte', 'zukünftig', 'möglich' oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.



Unternehmen

Postfach 10 01 21
64201 Darmstadt
Deutschland

Telefon: +49 6151 9067-0
Fax: +49 6151 9067-299
E-Mail: info@max21.de
Internet: www.max21.de

ISIN: DE000A0D88T9
WKN: A0D88T

Börsen: Open Market (Entry Standard), Frankfurt

Quelle: MAX21 Management und Beteiligungen AG

Ansprechpartner

Thomas Stewens

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-10

E-Mail

Dominik Glier

Telefon: +49 (0)69 - 71 91 838-20

E-Mail

Momentum

Gerne informieren wir Sie regelmäßig mit unserer Publikation "Momentum" kostenlos per Email zu relevanten Kapitalmarktthemen, Neuemissionen und dem aktuellen Geschehen rund um Börse und Unternehmen

Mehr erfahren